DATENSCHUTZ
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Freitag, 19. Januar 2018

[Moppi goes fit] Schritt für Schritt

- unbezahlte Werbung durch Markennennung -
Seit dem 05. Januar habe ich, wie so viele andere auch, ein Fitbit-Armband. Ich wollte das erstmal in Ruhe ausprobieren und gucken, wie mir das so gefällt, bevor ich darüber auf dem Blog berichte. Die Bilder, die ihr oben seht, habe ich jeden Tag gemacht. Natürlich noch ein paar mehr, aber da waren auch Freunde mit auf den Bildern, die ich hier selbstverständlich nicht zeigen kann. Das Foto am Abend ist jetzt schon ein kleines Ritual, genau wie der Blick am Morgen, auf die App, wie man die Nacht geschlafen hat.

Aber fangen wir erstmal am Anfang an, bevor wir uns über die Bildchen freuen. Mein Wunsch nach so einem Schrittzähler-Armband besteht schon sehr lange. Nun wollte ich nicht nur irgendeinen, sondern die gehypten Fitbit-Armbänder. Letzten Herbst zum Black Friday habe ich mir dann mit einem super Rabatt ein Flex 2 und das passenden Schmuck-Armband in Roségold gekauft. Die Lieferung dauerte sehr lange, wahrscheinlich wegen der großen Nachfrage, aber ich wollte sowieso erst im neuen Jahr damit anfangen.

Mein Armband hat keine Anzeige, sondern nur Lichtsymbole. Aber es zeigt dann alles auf dem Handy in einer App an, ist für mich völlig ausreichend. Es vibriert, wenn man zu wenig Schritte in der Stunde geht. Immer 10min, bevor die Stunde zu Ende ist, so hat man noch die Chance, die Schrittzahl zu erfüllen. Früher hatte ich immer sehr viel Respekt vor 10.000 Schritten, aber mittlerweile denke ich, das kann jeder gut schaffen, ohne extreme Anstrengung. Meine Schrittlänge habe ich auch ausgemessen, gezählt und mit der Anzahl des Armbandes verglichen, das Armband ist schon recht genau.

Man kann sehr viel individuell einstellen, darüber werde ich dann noch mal ausführlich schreiben. Als erstes habe ich die schon eingestellte Schrittzahl jedoch von 10.000 Schritten auf 3.000 gesenkt, da ich aus gesundheitlichen Gründen nicht so viel laufen kann und um zu sehen, in welchen Schritt-Bereichen ich mich bewege.

Lustig ist es dann auch, wenn man kurz davor ist und einem fehlen noch 250 Schritte, das man dann auch mal in der Wohnung zügig die Flure auf- und ab läuft. ;-)) Aber dann brummt es, wenn man sein (selbst eingestelltes) Ziel geschafft hat, das macht Freude. Wo ich das Ziel nicht erreicht habe, was ihr oben auf den Bildern seht, war ich leider krank.


Wiegetag, Fr., 19.01.2018
65,8 kg = Gleichstand seit 12.01.
gesamt -1,2kg 

Ich hatte gehofft, vielleicht 200g weniger zu haben, aber zumindest habe ich nicht zugenommen. Immerhin. Das war gestern mein an sich oberflächlich betrachtet recht magerer Speiseplan, mir ging es aber auch nicht so gut, deshalb habe ich auch nicht mehr gegessen, aber wie man sieht, hauen die doofen Lebkuchen richtig rein.

Mittagessen
Kartoffelbrot 65g 132kcal
Fischsalat 33g 100kcal
keine Butter
Lebkuchen 120g 460kcal
Nugat 84kcal
= 776kcal

Abendessen
Möhren
2 Eier 310kcal
Banane mit Zimt 100kcal
Tomaten
= 410kcal

Getrunken
Wasser und 2 Gläser Saft

Mein Grundumsatz beträgt übrigens 1350kcal.
Gestern habe ich mich auch nur mäßig bewegt.

Nochmal zurück zum Fitbit. Mich animiert der Schrittzähler sehr, die App ist kinderleicht zu bedienen und die Verbindung zwischen dem Armband und dem Handy funktioniert problemlos. Auch auf dem Dashbord am PC sieht man seine Werte. Sehr gut ist auch die Übersicht, wie viel man getrunken hat, die Trinkmenge kann man ganz einfach mit einem Klick eintragen. 

Wer von euch hat auch diesen oder einen anderen Schrittzähler?
Habt ihr noch Fragen dazu, speziell zum Flex 2?


Kommentare:

  1. Oh, spannend!!
    Wie kommen die Zahlen auf Deine Bilder?

    Ich liebäugle ja auch schon ein Weilchen, aber die Anschaffungskosten halten mich bisher ab. Und die Frage, ob es mich wirklich motivieren würde, denn ich lasse mich tatsächlich nur äußerst schwer motivieren - egal, von wem oder was ... ;)

    Aber hey, wie kann man bloß mit so wenig Essen über den Tag kommen????

    Weiterhin toi toi toi!
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Direkt in der App gibt es eine Funktion zum Weiterleiten der Tages-Ergebnisse und dort kann man je nach Belieben auch ein Bild als Hintergrund verwenden.

      Mich motiviert es sehr und manchmal laufe ich dann extra noch ein Stück mehr. ;-)

      Löschen
  2. Ich überlege mir auch so ein Fitnessarmband zu kaufen... aber es gibt so viele am markt und ich weiß echt nicht für welches ich mich entscheiden soll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch viel im Internet gelesen und mich für Fitbit entschieden und dann auf ein gutes Angebot gewartet. Habe mich für das einfachste Band entschieden und nur 50€ anstatt 80€ bezahlt.

      Löschen
  3. Klasse, dass du einen "Antreiber" gefunden hast! Ich habe seit gut einem Jahr eine Apple-Watch, die ebenfalls als Fitnesstrainer fungiert. Es gibt allerdings Phasen, da fühle ich mich nicht motiviert, sondern unter Druck gesetzt. Dann fliegt das Ding in die Ecke und darf einen Monat pausieren ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles, was Druck macht, auch gedanklich, schmeiße ich auch von mir. Richtig so!

      Löschen
  4. Ich besitze keinen Schrittzähler. Mag vielleicht daran liegen, dass ich gar nicht wissen möchte, dass ich täglich viel zu wenig gehe ;-)). Die Wahrheit kann da manchmal ganz schön hart sein. Bis auf längere Spaziergänge abgesehen. Diese finden aber ehrlich gesagt nicht regelmäßig statt. Ich finde es aber klasse, wie aktiv Du nun alles angehst und drücke Dir die Daumen, dass Du weiter durchhältst. Oh je, Lebkuchen hat aber wirklich sehr viele Kalorien. Wie gemein ist das denn? Alles, was lecker schmeckt. Da bekomme ich schon ein ganz schlechtes Gewissen, dass ich jetzt gerade mit meinem Kaffee und meiner Morgenroutine mit einem Schokoriegel nachgehe ;-).
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schokolade oder anderes Süßes gibt es bei uns auch, entweder nach dem Frühstück oder nach dem Mittagessen. Ich will nicht verzichten, nur weniger von allem essen. ;-)

      Löschen
  5. Das mit dem Schrittzähler klingt richtig gut, eine klasse Motivation! Bin gespannt wie es weitergeht und wünsche dir weiterhin viel Freude um dein Ziel zu erreichen. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und im Moment bin ich auch voll drin und es fällt mir nicht so schwer, wie befürchtet. ;-)

      Löschen
  6. Liebe Moppi!
    Wie schön, dass Dir Dein Schrittzähler bei Deinen Plänen hilft. Für Außenstehende klingt das oft zu fantastisch, aber es motiviert mich auch noch immer ungemein. Dabei hatte ich anfangs etwas Bedenken, dass es nach 4 Wochen Euphorie wie ungeliebtes Spielzeug in der Ecke liegen würde. Inzwischen schwöre ich total auf FITBIT und habe schon einige Freunde und die halbe Familie angesteckt. Von jung bis alt machen alle mit. Mein Neffe (14), meine Nichte (22) und meine Mutter (76). Wir müssen ja nicht "um die Wette" irgendwas machen - aber wir sind trotz räumlicher Entfernung auch über FITBIT miteinander verbunden und das mag ich.

    Die FLEX TWO ist prima, weil sie wasserdicht ist und weil es für sie dieses schöne Schmuckzubehör gibt. Freue Dich schon mal auf den Sommer!!! Meine ist so eingestellt, dass sie auch vibriert, wenn ich Anrufe bekomme, das finde ich ziemlich nützlich.


    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich auch so eingestellt, denn mein Handy ist oft tief unten in der Tasche oder im Rucksack, da höre ich es so gut wie nie, das vibrierende Armband ist echt genial.

      Prima, dass wir jetzt auch über Fitbit verbunden sind. :-)

      Löschen
  7. Ein Fitbit oder ähnliches Teil könnte ich mir gut zur Motivation vorstellen. Mir würde es schon reichen, dass ich am Ende des Tages meine Schritte kontrollieren könnte. Das Vibrieren würde mich vermutlich nervös machen. Ich bin jetzt von Radfahren auf zu Fuß ins Büro umgestiegen. Allein das tut schon gut.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Danke für Dein Kommentar!

DATENSCHUTZ
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...