DATENSCHUTZ
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Dienstag, 18. Dezember 2018

Eine Handyhülle für alle Fälle!

- Werbung -




Als eine Anfrage zur Kooperation von handyhüllen.de in‘s Haus flatterte, war ich sofort begeistert, denn mein Mann redete schon seit Tagen davon, dass er eine eine neue Handyhülle braucht, die griffiger als seine bisherige ist. Es ist wirklich wahr, das ist jetzt keine nette ausgedachte Geschichte. ;-)

Es gibt wirklich super viele Handyhüllen, auch die iPhone 8 Plus Hülle. Mein Mann und ich haben noch das ältere Modell iPhone 6s Plus. Er hat bei den iPhone Handyhüllen sich das coole Model UAG ausgesucht, weil es auf den Bildern vom Design optisch ansprechend aussah. Die Hülle ist nicht glatt, sondern reliefartig. 


Mein Mann packte die Handyhülle natürlich gleich aus, als das Paket ankam und sofort bemerkte er, dass nichts chemisch roch. Das ist doch schon mal ein großer Pluspunkt. Die Handyhülle passt perfekt auf das iPhone und die Knöpfe und Aussparungen sind da, wo sie hingehören und man kann alles gut bedienen. Außerdem ist die Handyhülle sehr stabil gebaut, dass Stürze dem Handy nichts ausmachen werden.

Der wichtigste Aspekt, warum mein Mann eine neue Handyhülle wollte, war die Griffigkeit, damit das Handy Nichtstun,eicht aus der Hand oder Hisentasche rutscht. Und ja, es ist super griffig, wie ihr auf den ersten Bildern oben sehen könnt. *lach* Wir hatten viel Spaß beim Shooting. ;-)

Wie oft wechselt ihr eure Handyhüllen bzw. könnte ich
auch fragen, wie oft ihr ein neues Handy habt?

Sonntag, 16. Dezember 2018

Mein himmelblauer Eisbär

- Werbung wegen Markennennung -



Mantel Milo / Kleid Gerry Weber / Stiefel Regarde

Nach dem Besuch beim Zahnarzt wegen dem Stempel für´s Bonusheft hab ich meinen Mann überredet, mit mir noch kurz zu Peek & Cloppenburg zu gehen. Mein Mann hielt das für keine gute Idee, ihr müsst wissen, ich laufe Tip-Top-Schritte und die Schmerzen kommen noch dazu. Aber wir fanden gleich einen Parkplatz fast vor der Tür.

Ich hatte nämlich die Nase voll von meinem grauen Mantel, ich konnte ihn nicht mehr sehen, er mich wohl auch nicht, denn er verlor innerhalb kürzester Zeit einen Knopf nach dem anderen. Außerdem sah er mittlerweile total abgelebt aus, nein, weg damit. Mein Plan war ein neuer Mantel oder auch eine Jacke. Online hatte ich schon einen grauen Mantel mit unten pinken Blockstreifen bestellt und als wir im Store waren, hing dieser Mantel auch da. Meinen Mann erinnerte der Mantel an eine Litfaßsäule wegen dem pinken Streifen unten. *lach*



Dann schlenderten wir ihn die Sale-Ecke. Ich liebe diese Ganz-Jahres-Sale-Ecke bei Peek & Cloppenburg und habe schon so schöne Sachen dort geshoppt. Diesmal Jacken und Mäntel im Angebot. Und dann sah ich ihn. Diesen plüschigen himmelblauen Eisbärmantel. Es war Liebe auf den ersten Blick. Der Mantel passt wie angegossen, nur die Ärmel muss ich etwas kürzen. Gekostet hat der Mantel im ersten Leben 200€, jetzt 150€. Für P&C Card Inhaber gab es 20% Rabatt und somit habe ich 120€ bezahlt.

Der Mantel ist nicht nur super kuschelig, sondern hält auch warm und die riesige Kapuze schützt vor Wind und Kälte. Nur mit meiner Tuchwahl bin ich nicht ganz zufrieden, passt zwar farblich, sieht aber umgewickelt wie eine gefärbte Babywindel aus, was in den 70er Jahren so modern war. *lach*

Mögt ihr auch so Plüschmäntel wie ich?


Donnerstag, 13. Dezember 2018

Mein Leben in der Horizontalen.

Auf Instagram berichte ich schon einige Zeit über meine neue Erkrankung, nun möchte ich auch auf dem Blog erzählen, was geschehen ist. Wer nicht gerne über anderer Leute Krankheiten lesen will, klickt jetzt einfach weg. Ich lese auch nicht alles bei anderen. 

Aber nun von Anfang an und in aller Kürze. Wenn was zu kurz ist, fragt nach. 

Im Sommer war die Haut am Po plötzlich so empfindlich, dass ich mir super Luxus 5 lagig extrem teures Toilettenpapier holte und es damit besser war. Ich entferne damit immer den Schleim, der aus dem stillgelegten Teil des Darmes kommt. 

Anfang Herbst hatte ich plötzlich so ein Fremdkörpergefühl im Enddarm, d.h. wenn ich aufstand, hatte ich das Gefühl, es flutscht etwas raus und beim Hinsetzen wieder rein - in der Größe von einer kleinen Kaffeebohne. Das tat nicht weh, war nur komisch.

Am 12.11. hatte ich plötzlich Schmerzen beim Sitzen, wie eine Rasierklinge zwischen den Beinen,  die Woche über ging ich aber noch in‘s Kino, zum Geburtstag, Einkaufen. Donnerstagabend war dann aber alles vorbei. Wir wollten über‘s Wochenende wegfahren, aber das fiel aus und am Sonntag war ich dann schon im Krankenhaus.

Nach mehreren Untersuchungen und einer Woche warten auf den Neurologen stand dann die Diagnose fest – Pudendusneuralgie, d.h. der Pudendusnerv hat sich entzündet oder wurde er wurde zu stark gereizt (Fahrradfahren) oder hat sich eingeklemmt. Die Schmerzen sind extrem, sie verlaufen vom After über den Damm bis zu den Schamlippen, bei Männern bis zu den Hoden. 

Ich empfinde den Schmerz wie einen Klumpen mit Rasierklinge, der sich anatomisch an meinen Körper anpasst und immer von unten nach oben drückt. Dazu kommen noch Schmerzblitze, vergleichbar wie beim Zahnarzt, der kurz den Nerv trifft, nur viel stärker und ein reißender Schmerz, der die Haut reißt oder das Gewebe.

Zum Glück habe ich noch einen Gehstock von der Krankenkasse, ansonsten könnte ich mich gar nicht fortbewegen, es ist wirklich schwer, zu laufen. Tagsüber und natürlich auch Nachts kann ich nur flach liegen, nicht halb sitzend, nein, nur flach. Umdrehen ist auch nicht einfach drin, sondern das ist ein anstrengender und meist schmerzhafter Akt, also muss ich mir schon überlegen, ob sich ein Umdrehen / Liegen auf der Seite lohnt.

Nachts schwitze ich so stark durch die Medikamente, dass nicht nur das Schlafshirt nass ist, sondern auch die Bettwäsche. Ich steh deshalb auch meistens dreimal auf, was auch nicht einfach ist und geh duschen, was mir schmerztechnisch ganz gut tut. Für meinen Mann bedeutet das viel Arbeit, jeden Tag meine Bettdecke neu beziehen und dann gleich zu waschen. 

Bücher lesen kann ich momentan nicht, durch die starken Medikamente kann ich mich schlecht konzentrieren. Ich höre viel Musik, schlafe natürlich auch viel, surfe mit dem Tablet im Internet, aber leider schaffe ich es nicht, Kommentare zu schreiben, durch die Liegeposition. 

Meine Welt besteht momentan aus schwindliger Wolkenmasse um mich herum und einer leicht verschobenen Welt, die ich mit Gehstock irgendwie meistern muss. Morgen habe ich Termin bei einem Neurologen und dann warte ich auf die Genehmigung zur Reha in einer auf Nervenerkrankungen spezialisierten Klinik. 



Autofahren ist leider ein absolutes Muss und ich habe von einer Freundin so ein riesiges Matrazenkissen (mit Memoryeffekt) bekommen, auf dem ich es einigermaßen aushalte. Das schlimmste ist dann das Aussteigen - wie Omi, 93, mit Krückstock.

Ich wünsch euch was!

Dienstag, 11. Dezember 2018

Es wird festlich!

- Werbung -

Jedes Jahr auf´s Neue suche ich für die festlichen Augenblicke der Weihnachtszeit schöne Outfits, die auch etwas besonderes sind, was man sonst das ganze Jahr über nicht trägt. Auf Kleidung, auf die man sich freut, dass man sie endlich tragen kann. 

Quelle Peek & Cloppenburg Düsseldorf

Ich bin ein großer Fan von Peek & Cloppenburg, wo von wir in Berlin und Umgebung (Wildau) viele Läden haben. Mit Mama gehe ich gerne in Wildau shoppen, aber auch im P&C in der Mall of Berlin, wo ich mir dieses Jahr so viele Kleider gekauft habe. Wo wir auch schon beim Thema sind - Partykleider. 

Für mich muss es zu Silvester glitzern, also her mit den Paillettenkleidern. Guckt euch die oben an, die sehen doch grandios aus. Dazu braucht man auch keinen Schmuck, man strahlt ja so schon genug. Mein Favorit wäre oben links das blaue Kleid.

Quelle Peek & Cloppenburg Düsseldorf

Zu Weihnachten werde ich dieses Jahr ein schwarzes Kleid tragen, dazu passt dann schöner Schmuck. Besonders hübsch sind ja die Kleider mit Spitzeneinsatz, das sieht einfach toll aus. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich mich für das Kleid oben links entscheiden. Unten rechts ist aber auch sehr hübsch mit diesem Flatterstoff über Schulter und Arme. 

Bei Peek & Cloppenburg findet ihr natürlich noch mehr tolle Partykleider, ich habe euch hier nur eine kleine Auswahl gezeigt. 


Wisst ihr schon, was ihr an den Feiertagen anziehen werdet?

Disclaimer: Es gibt zwei unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg mit Hauptsitzen in Düsseldorf und Hamburg. Diese Beitragsveröffentlichung entstand in Zusammenarbeit mit der Unternehmensgruppe der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf. 

Mittwoch, 14. November 2018

Blogparade - Wie style ich... Leo?

- Werbung wegen Markennennung und Social Network -


Rock Jake*s / Pullover Joseph Janard / Kette Swarovski / Stiefel Regarde

Leo ist wunderbar. Ein Trend, der mittlerweile zeitlos ist, aber immer wieder mal hochgepuscht wird, wie wir aktuell in jedem Store sehen können. Meine Leo-Liebe fing Mitte der 90er Jahre an, als meine Freundin und ich uns die gleichen schwarzen Jacken kauften, jedoch jede mit einem anderem Tierfell-Besatz. Einmal Tiger, einmal Ozelot. Seitdem lässt mich das Animal-Design nicht mehr los und deshalb bin ich auch wieder bei Claudias Blogparade dabei.

Den Teilen mit dem schönen Muster hängt ja (leider) auch etwas altbackenes madamenhaftes nach oder in sehr knapper Ausführung denkt man gleich an männerverführende Frauen. Heutzutage wird Leo modern getragen, lässig, leger, cool kombiniert. Mein momentanes Lieblingsoutfit zeige ich Euch heute. Ein schön schwingender Rock, den ich auch das ganze Jahr tragen kann, ist mein neuester Leo-Kauf. Dazu trage ich einen lockeren etwas großen Pullover (mit Kaschmir, voll schmusig) in zartem Flieder, denn diese Farbe findet sich auch im Rock wieder. Ansonsten passt dazu noch ein kühles Zitronengelb, ein dunkler Beerenton und natürlich Beige oder auch Schwarz.


Und nun bin ich gespannt auf die Leo-Looks der anderen Bloggerinnen!


Sonntag, 4. November 2018

Shiseido Modern Matte Powder Lipstick Nr. 518 Selfie

- Werbung wegen Markennennung -


Spaziergang am Rummelsburger See



Shiseido hat sein Design geändert und das war der Grund, waru, ich mir unter anderem die neuem Lippenstifte angeschaut habe. Die Hülle ist tiefschwarz, fässt sich sehr hochwertig an und der rote Streifen an der Seite ist nicht nur ein Hingucker, sondern so weiß man gleich, wo der Deckel aufgesetzt wird, der magnetisch schließt. 

Die Modern Matte Powder Lippenstifte sind genau das, was der Name verspricht. Moderne Farben, ein mattes Finish, was die Lippen aber nicht austrocknet und eine pudrige Konsistenz. Nach kurzer Zeit merkt man nicht mehr, dass man überhaupt Lippenstift trägt, ich bin sehr begeistert. Die Farbe deckt perfekt nach einmaligem Auftrag, besser geht es nicht. Geruch recht neutral, dafür auch einen großen Extra-Punkt von mir.

Es gibt noch viele schöne Farben, von dezent bis stärker, aber durch die matte Optik sind sie für jeden gut tragbar und nicht extrem auffällig. Wem es doch zu trocken unter den Lippen ist, dem empfehle ich zB. von MAC die Lippenbase oder von Eucerin Lip Aktiv mit LSF 15, aber nur einmal ganz dünn auftragen bitte. 

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Blogparade - Wie style ich... Karo?

- Werbung wegen Markennennung und Social Network -


Mantel C&A / Jeans Bonita / Schuhe Gabor / Tasche No Name



Im September startete Claudia ihre Blogparade „Wie style ich...? mit dem Thema Karo und da ich gerade erst meinen alten Karomantel wieder aus dem Schrank geholt hatte, mache ich noch nachträglich mit, denn ich finde diese Blogparade sehr inspirierend und lese immer ganz gespannt die anderen Beiträge. 

Karo mag ich am liebsten auf Jacken, obwohl mir neuerdings auch die vielen karierten Hosen in’s Auge springen, aber da habe ich das Gefühl, dass Karo aufträgt?! Mein kuschliger Mantel macht jedenfalls eine gute Figur und ich mag ihn sehr gerne. Da die Farben in Beige und Brauntönen gehalten sind, kombiniere ich ihn auch dementsprechend. Diesmal mit meinen heiß geliebten Leo-Schuhen. Letztens schrieb ich noch als Kommentar auf einem anderen Blog, dass ich noch gar nicht auf die Idee gekommen bin, Karo & Leo zusammen zu tragen und dann fiel mir ein, dass ich das schon längst getan habe. ;-)

Wenn ich Karo trage, versuche ich den Rest des Outfits ruhig zu gestalten, Accessoires jedoch wie Schuhe oder Tasche können dagegen trotzdem noch mit einem anderen Muster auftrumpfen. Momentan bin ich vom Gefühl her sowieso das Gegenteil von WENIGER, sondern MEHR IST MEHR. Ich glaube, jeder hat so verschiedene Mode-Phasen in seinem Leben.

Herbstspaziergang am Rummelsburger See, Berlin.

Tragt ihr die momentan angesagten karierte Hosen?


DATENSCHUTZ
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...