DATENSCHUTZ
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Freitag, 27. Oktober 2017

[Thementag] Ich bin ich

Ich bin ich - egal,  mit welcher Frisur und welchem Outfit.
Die Bilder entstanden vor einigen Jahren mit einer Spaß-App. *lach*

Ich bin ich. Ist das so einfach? Möchte man nicht manchmal wer anders sein oder anders als man ist? Bin ich immer so wie ich bin? Bin ich vielleicht manchmal gar nicht so wie ich bin? Will ich mehr sein als ich bin?

Das sind die Fragen, die mir durch den Kopf gingen, als Heidi fragte, wer bei diesem Thementag mitmachen will. Und ich wollte. Fragt man sich doch selber öfter mal, ob es gut so ist, wie es ist, ob man so leben möchte, wie man lebt und wenn nicht, was man ändern sollte. Auch an sich. Ob man sich selbst treu geblieben ist und immer noch der Mensch ist, der man sein will.

Ich bin ich. Ja, das kann ich von mir behaupten. Auf meinem Blog wie im wahren Leben. Ich verstell mich nicht. Bin auch mal vorlaut und ungerecht, gebe zu viel Geld für Klamotten aus und lebe mein Leben, wie ich will. Ich putze nicht die Wohnung, wenn ich keine Lust habe, bleibe lange auf, wenn mir danach ist, mache eine Blogpause, ohne an meine Seitenaufrufe zu denken und fluche auch gerne beim Autofahren.

Aber eins kann ich sagen. Ich bin nicht ich mit meinem Gewicht. Der Reim ist unabsichtlich. Ich schreibe einfach vor mich hin. *lach* Zurück zum Gewicht. Ich habe immer 48kg gewogen und konnte essen, was ich wollte. Plötzlich geht das nicht mehr und ich wurde langsam immer rundlicher. Bis 53/54kg war das noch ok, aber plötzlich sind es 65kg (auch durch Tabletten) und das bin nicht mehr ich. Größe 42 bei meinen 1,58m, nein, das bin ich nicht. 

Als ich in die 10. Klasse kam, fragte unsere Lehrerin, ob ich mit die Schule mit 2 oder 3 abschließen möchte. Ich war so entsetzt, denn das war nicht ich. Ich fühlte mich immer als gute Schülerin, der das Lernen leicht fiel und ich hatte auch immer gute Noten. In der 9. Klasse hatte ich jedoch andere Interessen als die Schule und dementsprechend sah auch mein Zeugnis aus. Diesen Moment werde ich nie vergessen, wie ich gefragt wurde und das war Ansporn genug und ich habe die Schule mit Auszeichnung abgeschlossen. 

Eine Geschichte aus meinem Leben. Was manche Augenblicke ausmachen. Worte, die gesagt oder nicht gesagt wurden, verändern einen und so wird aus einem Ich vielleicht ein ganz anderes Ich, in welche Richtung auch immer das gehen mag. Man muss nur zusehen, dass man immer auf seinen Weg zurück findet. 

Ich sein ist schön, man muss sich nur trauen.
Dann geht es von ganz alleine.

Kommentare:

  1. Ja das bist du, ich finde dich in deinem Artikel gleich wieder. :)
    Das mit dem Gewicht geht mir ebenfalls so. Es fällt mir schwer auch seelisch in meine neue Kleidergröße reinzuwachsen.

    Liebe Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seelisch geht es, nur auf Bildern, das optische, das bin nicht mehr ich.

      Löschen
  2. Ich kenne das mit dem Gewicht auch. Immer alles gleich und dann mit einem mal ist nichts mehr wie vorher. Ja das nervt . Kann das absolut versehen :) Vielen Dank für´s mit machen
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Dir danke für die tolle Idee für die Aktion, das Thema ist echt klasse.

      Löschen
  3. Die Fotos sind total witzig! Ich fluche auch beim Autofahren, da kann man so schön alles rauslassen (hört ja keiner...) - und wer oder was ist schon gerecht? Das gibt's doch gar nicht. Selbst die Waage ist ungerecht, bei mir ist das auch der Fall... da kann ich Dich gut verstehen!
    Dein Resümee gefällt mir auch sehr! Und Dir nehme ich ab, dass Du Dich traust!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  4. Witzig. Diese App hatte ich auch mal benutzt :)

    Jeder Mensch ist individuell. Mit dem Gewicht haben viele Frauen zu kämpfen, die in die Wechseljahre kommen oder in den Wechseljahren sind. Ich hatte früher auch Größe 36/38. Mittlerweile habe ich mich mit meinen Kurven abgefunden. Ich will mich auf keinen Fall quälen. Dafür ist das Leben zu kurz.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quälen will ich mich auch nicht, aber jedes Jahr ein Kilo und ich habe in 10 Jahren 10kg mehr auf den Hüften, dass darf auch nicht sein. ;-)

      Löschen
  5. Diese Fotos sind ja genial. Ich dachte in der kleinen Vorschau zunächst, es wären Bilder von Deinen Tanten, da s/w und die Frisuren wie aus einem anderen Jahrzehnt.

    Klasse Beitrag.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, so könnten meine Tanten ausgesehen haben. *lach*

      Löschen
  6. Ich fluche und singe laut beim Autofahren und das mit dem Gewicht kenne ich natürlich auch! Da bin ich auch noch nicht Ich! Deine Bilder sind Klasse, ich dachte auch wie Sunny das es Verwandte von Dir sind *cool* Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Moppi, die Bilder sind echt witzig :) Ja ich kann eigentlich alles nachvollziehen. Ich kann mich auch nicht verstellen, das ist eben das Ich sein. Das Gewichtsproblem kann ich nur unterschreiben, das geht mir auch so, absolut.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  8. Ein schöner Beitrag (und sehr aparte Damen, deine "Tanten"). ♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Moppi! Danke für den schönen Artikel! Bei mir ist es genauso! Hab´immer 55-59 kg (173cm) gewogen und muss nun seit 3 Jahren Cortison nehmen! Ein echter Kampf um jedes Kilo! Jetzt sinds 65 kg und wenn ich nicht aufpasse - zack! Der blöde Stoffwechsel ist schuld, das wissen wir beide natürlich. Täglich 20 Minuten Sport und Süßigkeitenverbot wären ein einfaches Mittel - allein so ein innerer Schweinehund ist mir irgendwann zugelaufen und ich werd´ihn nicht mehr los! Im Gegenteil, jetzt will das Vieh auch noch gefüttert werden... Da hilft nur, Geduld und immer wieder von vorne mit dem Reduzieren, auch, wenn´s bei mir nicht immer klappt! Aber es gibt Schlimmeres! Deshalb meine Devise: Kopf hoch, auch wenn Du einmal nicht DU bist, sondern vielleicht ich - ähh - oder umgekehrt? Is ja egal! Jedenfalls alles Liebe, Nessy

    AntwortenLöschen
  10. Du bist total gut zu erkennen. Witzig Moppi. Ich denken, jeder Mensch hat in der 9. Klasse besseres zu tun als an Schule zu denken :) Die 9. würde ich nicht unterrichten wollen... Grusel :))) LG Sabina

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Danke für Dein Kommentar!

DATENSCHUTZ
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...