DATENSCHUTZ
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Donnerstag, 26. Oktober 2017

[Lifestyle] Ein Besuch im Berliner Zoo

Das letzte Mal war ich vor über 5 Jahren im Berliner Zoo, Bilder habe ich euch damals natürlich auch gezeigt. Es hat mich selber überrascht, dass es schon so lange her ist. Diese Woche war ich mit meiner Mama dort und wir haben uns gefreut, dass wir wieder Tiere beobachten konnten. Im Frühling war ich mit Mama im Tierpark Berlin, der viel größer ist von der Fläche und die Tiere stellenweise mehr Platz haben. 
Die Pandas sind natürlich die absolute Attraktion im Berliner Zoo und auch wir waren überwältigt von den lieben Tieren. Sie leben erst seit dem Sommer 2007 hier in Berlin. Große Pandabären sind nicht nur knuffig anzuschauen, sie dienen auch als Symbol für vom Aussterben bedrohte Tierarten. 

Auf dem oberen Foto seht ihr den Jungen Jiao Qing, ihm geht es super, er war absolut entspannt, drehte seine Runden und legte sich dann gemütlich auf sein Holz-Sofa, um Bambus zu futtern. Es hat so Spaß gemacht, ihm dabei zuzuschauen.

Dem Mädchen (Bild unten rechts) Meng Meng geht es nicht ganz so gut, es hat wahrscheinlich Heimweh. Sie ging auch sehr viel rückwärts, was uns sehr traurig stimmte und wir hoffen sehr, dass sie sich bald einlebt. Die Innen- und Außengehege sind sehr schön angelegt und wir gehen davon aus, auch artgerecht, soweit das in einem Zoo möglich ist. 

Das Affenhaus lohnt sich auch sehr. Wir hatten Glück und die Tiere haben grade ihr Futter gekriegt und so konnten wir sie beim Schmausen oder Ausruhen nach dem großen Mahl beobachten. Sehr amüsant.

Der Schimpanse oben hat sich erstmal so viel geschnappt, wie er tragen konnte.  Ein anderer hat sogar mit seinen Füßen Futter mitgeschleppt. Gemütlich vor sich hingedöst hat der hübsche Orang-Utang, er hatte so nettes Gesicht und wunderbar langes Fell in der aktuellen Herbstfarbe. *lach*

Der große Gorilla guckte einen direkt in die Augen. Es war ein seltsames Gefühl. Bei keinem Tier hatte ich so ein Empfinden und stellte mir die Frage, ob ein Zoo wirklich sinnvoll ist oder nicht? Ist es das wert, dass ich ein Tier sehen und bewundern kann und das Aussterben von einigen Arten so verhindert wird, aber das Tier in Gefangenschaft lebt? Schwierige Frage, aber zum Glück bemühen sich die Zoos wirklich sehr, die Tiere artgerecht zu halten und ihnen einen guten Lebensraum zu bieten.
Die Löwin hat so laut gebrüllt, es war der Wahnsinn. So extrem laut habe ich einen Löwen noch nie brüllen gehört. Ich habe die Vibrationen am Körper gespürt. Kennt ihr das Gefühl, wenn man ganz dicht an den Boxen in einer Disco steht? Genauso hat sich das angefühlt. Ein junger Mann hat seine Frau dann auch gleich weg geholt und ich stand da wie zur Salzsäule erstarrt. Wenn ich mir vorstellen, ich treffe die Löwin in der freien Wildbahn, würde ich wahrscheinlich vor Angst in Ohnmacht fallen.

Wann wart ihr das letzte Mal in einem Zoo?


Kommentare:

  1. Liebe Moppi, schade dass es dem Pandamädchen nicht so gut geht.
    Deine Fotos sind toll, ich war auch länger nicht im Zoo, das letzte Mal mit meiner kleinen Nichte im Wormser Tiergarten. Sicher nicht vergleichbar mit Berlin :)
    Danke für die Bilder, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch kleine Tiergärten sind immer sehr schön.

      Löschen
  2. Tolle Bilder! Der Gorilla blickt wirklich sehr tiefsinnig. Ich finde die Gratwanderung auch schwierig. Ich will die Welt nicht bereisen und die Tiere dennoch sehen. Dafür lasse ich sie leiden. Nicht gut. Ich war 2013 das letzte Mal im Hamburger Tierpark.

    Regelmäßig gehe ich in den Wildpark Schwarze Berge bei uns um die Ecke. Dort habe ich sogar eine Patenschaft für mein Lieblingstier dort: Eine Zwergohreule. Da haben die Tiere große Gehege und einige laufen frei durch die Gegend. Der Hund darf trotzdem rein, nur in einen kleinen Teil nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Patenschaft ist toll und ich liebe auch solche Wildparks - auch nur mit einheimischen Tieren.

      Löschen
    2. Ah im Tierpark Schwarze war ich neulich zum ersten Mal. Als Schweinefan natürlich ein echtes Highlight. :) Schade das Hamburg nicht gerade um die Ecke ist.

      Löschen
  3. mein letzter Besuch im Berliner Zoo muss sogar noch länger her sein ... bestimmt 8- 10 Jahre ;)
    sehr schöne Eindrücke, sollte ich mir auch mal wieder vornehmen :)

    hab eine ganz wundervolle Restwoche,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke, die Tierhaltung in (deutschen) Zoos hat sich in den letzten Jahren extrem verbessert und ich habe - im Gegensatz zu vor 30 Jahren - selten ein schlechtes Gefühl beim Zoobesuch. Hatte mal eine Kollegin, die im Urlaub herumgereist ist und Zoos besucht hat - schönes Hobby, finde ich.

    Ich bin pro Zoo. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn wir im Urlaub unterwegs sind und ein Zoo ist in der Nähe, gehen wir auch hin. Aber extra Zoos als Hobby besuchen überall, finde ich auch toll.

      Löschen
  5. Da hast du echt schöne Fotos geknipst. Mir geht es ja im Zoo auch immer recht zwiegespalten. Einerseits sind viele Tierarten auf diese Weise geschützt, andererseits kommen manche Tiere darin nicht gut zurecht.
    Das Foto von dem Panda mit dem Bambus finde ich besonders herzig. <3

    Liebe Grüße zu dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist echt schwierig, aber ich habe das Gefühl, die Tierwärter gehen sehr verantwortungsbewusst mit den Tieren um und wissen um den Zwiespalt.

      Löschen
  6. Liebe Moppi, die Frage stelle ich mir auch oft. Ist es wirklich sinnvoll, Tiere in einem Zoo zu halten? Ich kenne den Berliner Zoo auch. Die Tiere werden wirklich gehegt und gepflegt. Trotzdem finde ich gerade bei den Affen, dass sie immer irgendwie traurig wirken.

    Deine Fotos sind sehr schön geworden :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Affen guckten irgendwie wirklich so, aber die waren auch entweder beim Futtern oder dösen, da war keiner agil. Vielleicht/hoffentlich lag es daran.

      Löschen
  7. Ein paar schöne Eindrücke. Im Berliner Zoo war ich schon ewig nicht mehr. Ich finde den Tierpark echt schöner. Ich gehe ansonsten gerne bei uns in den Wildpark Schorfheide.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Tierpark ist wirklich von der Parkanlage auch viel offener und größer, das ist schon schön. Im Wildpark Schorfheide war ich noch nie, habe ich mir aber notiert.

      Löschen
  8. Schöne Bilder hast Du mitgebracht.
    Mein letzter Zoobesucht ist schon eine lange Weile her. Vermutlich 16 Jahre. Du hast recht. Ich sollte vielleicht auch mal wieder gehen, wenn es grade nicht ein Ferientag ist.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns sind grade Ferien und es war auch eine große Kindertruppe am Eingang, aber ansonsten war es angenehm und auf keinen Fall zu voll.

      Löschen
  9. Ich war schon ein paar Jahre nicht mehr im Zoo. Die Pandas sind im Berliner Zoo natürlich d i e Attraktion. Die sind einfach putzig.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Danke für Dein Kommentar!

DATENSCHUTZ
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...