Freitag, 12. September 2014

YSL Lippenstift The Mats Fuchsia Fétiche 208

Yves Saint Laurent Rouge Pur Couture The Mats Lipstick Fuchsia Fétiche 208
aus der aktuellen Herbst-Kollektion YSL Leather Fetish Fall 2014
MAC Party Parrot matt
MAC Viva Glam Nicki Satin
Chanel L´Exubérante matt
YSL Fuchsia Fétiche matt
Chanel La Diva matt
MAC Girl about Town Amplified 

Im Juli habe ich mich schon in diesen tollen Lippenstift verliebt, MACKarrie hatte auf  ihrem Blog über die neue YSL Herbst LE berichtet, da ich matte Lippenstifte sehr mag. Mitte August konnte man ihn dann bei Parfumdreams vorbestellen, Lieferung sollte um den 23.08. sein. Dann kam an dem Tag eine Mail, Lieferung verzögert sich bis zum 28.09., es gibt Lieferschwierigkeiten. Oh, da war ich aber sehr traurig, man hat mir aber angeboten, die Bestellung zu stornieren. Wollte ich aber nicht, also hieß es warten. Plötzlich erreichte mich Anfang dieser Woche eine Mail, dass meine Ware versendet wird. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich mich darüber gefreut habe. Ich meine, es geht nur um einen Lippenstift. *lach* Aber so bin ich halt und ich weiß von vielen anderen, dass sie auch so sind. ;-) Im Moment ist der Lippenstift wieder nicht lieferbar, aber das warten lohnt sich wirklich.

Der Lippenstift ist, wie erwartet, wunderschön, ein super knalliges Pink mit leichtem Roteinschlag, aber heller als auf dem Promo-Bild. Er trocknet die Lippen nicht aus, aber ich verwende immer MAC P+P Lip als Base. Die Haltbarkeit kann ich noch nicht beurteilen, da ich ihn heute das 1. Mal ausführen werde. Nun fehlt mir in meiner Sammlung noch ein matter herbstlicher Burgunder-Ton. 

Tragt ihr auch so gerne matte Lippenstifte? Wenn ja, welche sind eure Lieblinge?


Montag, 8. September 2014

Mobbing

Ein schwieriges Thema. Schon immer gewesen. Mobbing gab es schon immer, wenn es auch nicht Mobbing hieß und wird es auch immer geben, leider. Als Kind sagte man, die sind gemein zu mir. Warum schreibe ich über Mobbing? Weil es mich plötzlich selber getroffen hat. Ich werde gemobbt und es ist für mich eine sehr schlimme Situation. Man denkt ja immer, mir kann das nicht passieren. Nicht, weil ich mich jetzt für unfehlbar und immer nett halte, nein, sondern weil ich bei Problemen immer das Gespräch suche und auch sehr vieles und eigentlich auch viel zu schnell verzeihe, weil ich am liebsten immer Friede, Freude, Eierkuchen möchte. Manchmal ist das jedoch nach Meinungsverschiedenheiten nicht mehr möglich, auch wenn ich einen 2.Versuch nach einiger Zeit starte. 

Wie kam es zum Mobbing? Ich bin in einem Verein zusammen mit meinem Mann. Schon seit über 10 Jahren. Nun kam ein Paar (unsere Verwandtschaft) als neue Mitglieder, wir haben uns wirklich sehr gefreut und haben uns auch noch sehr dafür eingesetzt, dass sie in den Verein kommen können. Irgendwann waren wir verunsichert, warum der Mann nicht mehr so offen zu uns war und wir sprachen mit ihm. Die Missverständnisse wurden geklärt, später haben wir jedoch erfahren, dass er es gar nicht ernst meinte und mich nicht ertrage. Bei einem weiteren Gespräch mit der Frau kam heraus, dass speziell sie und 2 weitere Personen uns nicht mehr ausstehen können. Die ganzen Einzelheiten will ich hier nicht da legen, nur einen der Gründe, die uns genannt wurden, möchte ich euch nicht vorenthalten, um zu verdeutlichen, dass Mobbing sich nicht unbedingt auf richtigen Gründen, schlimmen Streits und/oder Missverständnissen aufbaut. Mir wurde unterstellt, dass ich zu viel esse und deswegen so oft im Krankenhaus bin. Ok, da war ich erstmal baff. 

Was ist Mobbing denn nun genau? Was passierte jetzt nach den ganzen Gesprächen? Wir werden ausgegrenzt, nicht mehr eingeladen. Es gibt viele Arten des Mobbings, dazu zählt auch soziale Isolation, die uns jetzt betrifft. Das schlimme ist auch, dass man weiß (wurde mir von der Person, die uns auch mobbt, selber bestätigt), dass schlecht über uns geredet und sich gegenseitig aufgestachelt wird in der Gruppe gegen uns. Wenn man sich die Definition von Mobbing anschaut, fällt unser Beispiel unter "Ungleiche Machtverhältnisse", Mehrere Personen gegen einen (oder Zwei wie bei uns). Die Gruppe ist stark, klar. Und wenn es auch einer in der Gruppe nicht so toll findet, dass gemobbt wird, wird er/sie niemals aufstehen und sagen, so geht das nicht, denn dann könnte er ja die Freundschaft zu der Gruppe verlieren und würde plötzlich alleine dastehen.

Was kann man tun? Ich finde, leider nicht viel. Natürlich sollte man kämpfen und nicht aufgeben, aber irgendwann hat man auch keine Kraft mehr. Einer der Vorsitzenden vom Verein ist auch dran beteiligt und tut genau das Gegenteil von Schlichten. Auch wenn er uns privat nicht leiden kann, finde ich es als seine Pflicht, für Kameradschaft zu sorgen und nicht gegen uns zu hetzen (mein Mann ist für ihn gestorben). Auch wenn man immer wieder viele Gespräche führt, dass Vertrauen und die offene Herzlichkeit und Freude sind weg. Wir haben es der Familie erzählt, dass liess sich leider nicht vermeiden, da es ja unsere Verwandtschaft ist. 

Kurios ist nun, dass einer der Mobberinnen sich jetzt als Opfer fühlt und sich so bei den anderen darstellt und diese sie jetzt natürlich in Schutz nehmen und der Missmut deshalb gegen uns immer weiter geschürt wird. Wir hatten ein Angebot von dieser Person, dass sich sich mit uns sozusagen heimlich erstmal versöhnt, ohne die anderen. Darauf sind wir aber nicht eingegangen.

Warum mobbt man überhaupt? Was veranlasst erwachsene Menschen dazu, andere zu mobben? Bekannt ist, dass diese Personen oft selber starke Probleme haben, vielleicht empathielos sind und Befriedigung dabei empfinden, wenn sie andere Menschen mobben. Letzteres glaube ich in unserem Fall nicht. Vielleicht spielen hier Neid und Verlustängste eine Rolle. Angst der Mobberin, uns nicht mehr kontrollieren und bestimmen zu können, wie wir uns verhalten sollen. Alles Vermutungen. Erklärungen finden wir nicht.

Warum hat es uns getroffen? Nicht, weil wir schwache Menschen ohne Selbstbewusstsein sind.  Das sicher nicht. Vielleicht, weil wir uns zu viel gefallen lassen. Vielleicht auch, weil wir nicht immer und sofort bei kleinen Ungerechtigkeiten auf den Tisch gehauen haben. Vielleicht, weil wir nicht jeden kleinen Streit und jede kleine Sache so wichtig genommen haben. Ich glaube, es kann einfach jeden treffen. 

Ich könnte noch viel mehr schreiben, versuche aber natürlich auf einem öffentlichen Blog nicht zu viel privates preiszugeben. Aber da Mobbing viele Bereiche betrifft, auch im Internet, wollte ich das Thema einfach gerne ansprechen, damit sich andere trauen, die auch gemobbt werden, darüber zu sprechen bzw. es offen auszusprechen. Man muss sich nicht schämen, wenn man gemobbt wird. Peinlich empfinde ich es zwar auch, aber ich schäme mich nicht dafür. Mein Mann kann mittlerweile besser mit der Situation umgehen als ich.

Auch wenn ich (oder wir) unbewusst einen Fehler in der Vergangenheit gemacht haben, rechtfertigt das nicht, uns zu mobben und auszugrenzen. 


Wurdet ihr schon einmal gemobbt? Kennt ihr Mobbing-Opfer? Was denkt ihr darüber?


Samstag, 6. September 2014

[Pflege] Yves Rocher Maiglöckchen Duschbad

Zu einem Duschbad gibt es an sich nicht viel zu sagen, also ich bin da nicht so wählerisch. Kann ich mich bei Parfumkauf ewig nicht entscheiden und teste lieber 1.000 mal, bevor ich spontan einen Duft kaufe, nehme ich bei Duschbad einfach eins, was mich optisch anspricht, dann wird kurz geschnuppert und fertig. Wenn ich mich doch immer so schnell entscheiden könnte. *lach* Dieses Parfum von Yves Rocher ist jedoch einen Beitrag wert, denn es duftet wirklich pur nach Maiglöckchen und ich liebe diesen Duft. Nicht jeden Tag, aber immer mal wieder gerne. Und danach bedufte ich mich noch mit meinem Le Muguet von Annick Goutal und fühle mich wie auf einer frühsommerlichen Maiglöckchen-Lichtung in einem dunklen Wald. ;-)

200ml Duschgel mit Aleo Vera aus Bio-Anbau

Preis 5,90€ im Angebot aktuell 3,99€

Frei von Parabenen, Farbstoffen und Ethoxylaten

Was sind eure liebsten Duschbäder? Eine zeitlang mochte ich Zitrone sehr, das habe ich mich aber jetzt "übergerochen", wenn es diesen Begriff überhaupt gibt. *lach* Ihr wisst, was ich meine. ;-)

Freitag, 5. September 2014

KIKO Lip Pencils Rock Idol & Creamy Lipgloss

Eine Freundin schleppte mich vor einiger Zeit zu KIKO, da sie Lippenstifte testen wollte und da konnte ich natürlich nicht widerstehen und habe fröhlich geswatcht und mich dann natürlich, wie soll es anders sein, in 2 tolle Lip Pencils verliebt, momentan meine große Leidenschaft, da sie so unkompliziert und immer leicht aufzutragen sind, grade unterwegs. 
KIKO Creamy Lipgloss mit Wet-Effekt, Farbe 109 Pearly Fuchsia 6,90€ für 2,84g

Ich bin ja kein Fan von Lipgloss, da es mir zu sehr klebt. Nun steht hier Lipgloss drauf und ich habe mich gewundert, denn Lipgloss kennt man doch nur glossig mit Applikator und nicht in Stiftform. Es handelt sich hierbei wirklich um Lipgloss, aber in abgeschwächter Form, es klebt nur leicht und fühlt sich eher wie ein sehr cremiger Lippenstift an. Haare bleiben trotzdem hängen bei ungünstigen Windverhältnissen. *grins* Der KIKO Creamy Lipgloss ist ein sehr glänzender saftiger, leicht transparenter Lippenstift, der optisch wirklich den Wet-Effekt hält, der versprochen wird. Die Farbe ist ein wunderschönes zartes Pink, was aber gut sichtbar auf den Lippen ist.
KIKO Rock Idol Lipstick mit mattem Finish, Farbe 05 Rossetto 6,90€ für 1,5g

Absolute Kaufempfehlung, ein wunderbarer Lippenstift, der ein schönes mattes Finish hat, aber trotzdem sehr pflegt und die Lippen überhaupt nicht austrocknet. Ich trag ihn unheimlich gerne, die Farbe ist ein helles kühles Erdbeer-Rot-Pink. Die Farbe hält auch sehr lange auf den Lippen und verblasst gleichmäßig. Ich trage ihn ohne Lip Liner auf, ist wirklich nicht nötig.
links KIKO Rock Idol Rossetto, rechts KIKO Lipgloss Pearly Fuchsia
Heute bei dem wunderschönen Sommerwetter trage ich den KIKO Creamy Lipgloss. 

Welche Lippenstifte von KIKO habt ihr?

Donnerstag, 4. September 2014

[Pflege] Hautberuhigende Produkte von Noreiz

Da ich unter leichter Schuppenflechte leide und meine Haut an sich auch hypersensibel ist und sehr oft juckt und spannt, habe ich mich gefreut, das Akut-Spray und die Intensiv-Salbe von Noreiz testen zu dürfen. 

Noreiz wurde für Neurodermitis, Juckreiz und andere Hautreizungen entwickelt. Es ist gar nicht so einfach, bei Hautproblemen die richtige Pflege zu finden, denn es ist ja nicht nur so, dass die Haut juckt und ansonsten ist die normal. Leider nicht. Meine Gesichtshaut ist sehr empfindlich, am Körper habe ich keine Probleme, bis auf einige Stellen, wo die Schuppenflechte sporadisch auftritt, aber immer an den gleichen Stellen. 

Die Produkte von Noreiz sind

✓ Made in Germany
✓ Ohne Kortison, ohne Parabene, ohne Parfüm, ohne Mineralöle
✓ Dermatologisch geprüfte Wirksamkeit bei Reizung, Rötung und Trockenheit.
✓ Auch für die empfindliche Kinderhaut geeignet.

Hautberuhigende Noreiz Intensiv-Salbe 14,90€  Infos & Inhaltsstoffe

Als erstes habe ich die Noreiz Intensiv-Salbe über mehrere Wochen getestet, das seht ihr an der benutzten Tube. ;-) Diese Salbe habe ich nur stellenweise aufgetragen, auch an kleinen gereizten Stellen im Gesicht und sie war sehr angenehm. Am Anfang war ich etwas irritiert über die Konsistenz, es ist keine homogene Masse, was beim Auftrag aber nicht stört. Pflegewirkung ist sehr gut, die Haut wird beruhigt, einen noch besseren Effekt erzielt man, wenn man die Salbe im Kühlschrank aufbewahrt. Eine schnell heilende Wirkung kann ich nicht feststellen, wird aber auch nicht versprochen. Bei regelmäßiger Anwendung wird die Haut etwas geschmeidiger und ist nicht mehr so rau. Ich werde diese Salbe weiterhin benutzen.
Hautberuhigendes Noreiz Akut-Spray 50 ml 13,90€ - 100ml 24,90€ Infos & Inhaltsstoffe

Das Akut-Spray verspricht schnelle Hilfe bei juckenden Hautstellen. Ich habe es natürlich auch ausprobiert und bin sehr begeistert. Ich habe das Spray für meine Arme und Beine verwendet, obwohl ich da keinen juckenden Stellen habe, aber sehr sehr trockene und spröde Haut, grade durch das viele Schwimmen im Sommer. Das Spray lässt sich sehr gut aufsprühen und ganz leicht verteilen, es zieht schnell ein und hinterlässt eine schön eingecremte Haut ohne cremig oder fettig zu sein. Ich bin sehr angetan von der Pflegewirkung. Wird auch aufgebraucht und dann nachgekauft, gefällt mir besser als jede Bodylotion, die ich bis jetzt hatte. Die Haut ist danach nicht so klebrig. 

Ich möchte auch noch unbedingt die Gesichtscreme testen, kann mir vorstellen, dass ich sie auch sehr gut vertrage. Habe bis jetzt ja immer noch keine Gesichtscreme gefunden, die ich vertrage. 


Kennt ihr die Produkte von Noreiz?
Einen weiteren Bericht findet ihr bei Andrea.

Die Produkte wurden mir kosten- u.
bedingungslos zur Verfügung gestellt.


Mittwoch, 3. September 2014

[OOTD] Midirock

Mein neuer Midirock von H&M. Ich hatte ihn im Frühjahr schon einmal gekauft, war mir dann aber doch unsicher, ob er mich kleidet, deshalb musste er wieder zurück, aber ich hab immer wieder dran gedacht und als es ihn jetzt wieder gab, habe ich ihn einfach nochmal gekauft und bin sehr glücklich, auch wenn die Länge theoretisch nicht vorteilhaft für mich ist, weil ich so klein bin, aber ich finde, ich kann den Midirock ganz gut tragen, fühl mich auch sehr wohl damit. 
Das große dunkelsilberfarbene Armband mit den schwarzen Steinen habe ich gestern spontan bei Rossmann gekauft, es hat mir so gut gefallen und es sieht auch hochwertig aus, da konnte ich nicht widerstehen und für 5,95€ durfte es mit und gleich an´s Handgelenk. ;-) Die Tasche ist momentan mein ständiger Begleiter, ich habe sie im Frühjahr (?) bei Parfois (im Berliner Alexa Center) gekauft.
Und das sind meine neuen Herbstschuhe. Ich liebe liebe liebe sie. Clarks Macay Parker. Glattleder mit Wildleder gemischt und ein breiter 7,5cm hoher Absatz, auf dem man wie auf Wolken läuft. 

Auf meiner Schwarz-Weiß-Welle werde ich noch eine Weile schwimmen, macht mir grade sehr
viel Spaß, immer neue schwarz-weiße Looks aus meinem Kleiderschrank zusammen zu stellen. 

Was sagt ihr zu Midiröcken? Ist das auch euer Geschmack oder eher nicht? ;-)


Dienstag, 2. September 2014

[NOTD] Orly Matte FX Green Flakies

Orly Matte FX Topper Green Flakies und Pink Flakies 
2 Schichten Orly Matte FX Green Flakies Toplack auf Orly Unreal Teal Farblack

Zuerst war ich begeistert, als ich den Topper schnell auf Papier geswatcht habe, als das Päckchen ankam. Ich hatte diesmal direkt im Orly-Onlineshop bestellt. Die Flakies funkelten wunderbar. Dann habe ich lackiert. Abends. Und war schwer enttäuscht. Matt hatte ich ja erwartet, aber ich hatte natürlich gedacht, die Flakies glitzern stärker durch. Abends in der Wohnung bei Zimmerlicht sah der Lack einfach nur stumpf und hubbelig aus. Bevor ich das Ergbnis mit Klarlack retten wollte, habe ich erstmal den nächsten Morgen abgewartet, um bei Tageslicht das Ergbnis zu begutachten. Und siehe da, plötzlich gefällt es mir. Ein subtiles Funkeln auf einem semi-mattem Lack und der Lack fäßt sich auch glatt an. Auftrag und Trockenzeit super. 

Und, was sagt ihr? Wäre das auch was für euch?


Wie wollt ihr es? Oder willst Du es anders?



Diana hat wieder eine interessante Montagsfrage gestellt, diesmal geht es um die Anrede in Blogbeiträgen, wer "Du" oder "ihr" schreibt und wieso, weshalb, warum. Was mögen die Leser, was mögen die Bloggerinnen? Und da mich das Thema sehr interessiert, schreib ich ein paar Zeilen dazu. 

Von Anfang an habe ich an "euch" geschrieben. Ich habe mir vorgestellt, ich spreche "euch" an, nicht nur eine Freundin, sondern eine Runde netter Mädels, denen ich meinen Nagellack zeigen möchte oder meine neuen Klamotten. Ich fühle mich wohl bei dem Gedanken, dass wir viele sind und ich habe ja auch die Anzahl meiner Leser direkt vor meinen Augen (in der Sidebar). Da würde mir es sehr schwer fallen, "Du" zu schreiben, wenn ich sehe, dass ja viele meine Beiträge lesen. Und wen meine ich dann genau mit "Du"? Umgekehrt würde es mir als Leser auch komisch vorkommen, wenn ich einen Blogbeitrag lese, wo "Du" steht, denn dann würde ich mich fragen, meint die Bloggerin wirklich mich? Ich kenne sie doch gar nicht, wenn ich z.B. zum 1.Mal auf einen fremden Blog gehe. Bei "ihr" habe ich das Gefühl, eine Truppe von Mädels wird angesprochen und ich geselle mich als Neue dazu und fühle mich gleich gut aufgehoben, es entsteht sofort ein Gemeinschaftsgefühl. Und ich traue mich, ok, klingt jetzt übertrieben, aber ihr (!) wisst, wie es gemeint ist, auch eher, einen Kommentar zu schreiben.  

Ich hab jetzt einfach mal ein paar Texte von meinem Blog angeschaut und habe sie danach in Gedanken mit "Du" anstatt "euch" gelesen und finde es sehr merkwürdig. Das mag vielleicht in Zeitschriften oder Büchern funktionieren, aber bei Blogs ist es nicht meins. 

Was sagt ihr dazu? Und wie schreibt ihr eure
Leser auf eurem Blog an, wenn ihr einen habt?


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...