Freitag, 5. Februar 2016

Pippa&Jean Roadshow Berlin

Am 29.01. veranstaltete Pippa&Jean eine Roadshow in Berlin im Park Inn Hotel. Gerne bin ich der Einladung gefolgt, denn ihr wisst ja sicher, wie sehr ich den Schmuck von Pippa&Jean mag. Die Dreamees sind übrigens die beliebteste Schmucklinie bei Pippa&Jean. Der Schmuck aus der aktuellen Kollektion war ausgestellt und man konnte in Ruhe sich alles anschauen und auch anprobieren. Aber das war natürlich nicht alles. Hier erst mal ein Bilder von dem Schmuck.
Ich habe natürlich auch meine Pippa&Jean Aphrodite Kette
getragen, passte sehr gut zu meinem neuen Oberteil von Zara.
Die Farben sind leider etwas verfälscht, stellt euch alles bitte lilaner vor. ;-)
Hauptthema der Radshow war die Vorstellung der Marke Pippa&Jean und der Beruf der Stylistin. Dazu gab es viel wissenswertes rund um das Thema Schmuck (pro Sekunde wird Schmuck für 100€ in Deutschland verkauft) und besonders natürlich Pippa&Jean. 
Der Name der Marke kommt von den beiden Töchtern des Gründers der Schmuckmarke, Pippa und Jean. Die Marke gibt es übrigens erst seit 4 Jahren, ich hatte gedacht, so bekannt wie der Schmuck ist, gibt es ihn schon wesentlich länger. Stars & Sternchen tragen auch Schmuck von Pippa&Jean. 
Hauptaugenmerk lag auf dem Traumjob Stylistin bei Pippa&Jean. Dazu erzählten auch einige Stylistinnen (es gibt übrigens auch männliche Stylecoaches) wie sie Stylistin geworden sind und was den Job so ausmacht. Es wurde von allen bestätigt, dass es sehr einfach ist, viel Geld zu verdienen, aber ich denke, auch dieser Job ist schwer und ganz so einfach wird es auch nicht sein. Da spielt nicht nru das eigene Verkaufs- oder Führungstalent eine Rolle, sondern man muss sicher auch eine Portion Glück haben. Fleiß und Ausdauer natürlich immer voraus gesetzt. 

Pippa&Jean hat sich als Ziel gesetzt, 100.000 Frauen in die Selbstständigkeit zu begleiten, noch haben sie es nicht geschafft, aber wenn das Label so weiter macht wie bisher, dann kann ich mir das gut vorstellen. Die Stylisten verkaufen den Schmuck nicht nur auf Home-Style-Partys, sondern auch online in ihrem eigenen Onlineshop. 

Was ich natürlich besonders super finde, ist, dass Pippa&Jean die besten Mitarbeiter mit tollen Reisen belohnt. Das ist natürlich ein schönes Dankeschön und auch Ansporn, noch besser zu werden. Anfang des Jahres waren 80 Stylisten für eine Woche in L.A. und haben dort jeden Tag etwas tolles erlebt, wie z.B. ein Hubschrauberflug über den Grand Canyon, es wurden auch einige klasse Reisebilder gezeigt. 

Wart ihr auch schon auf Schmuck- oder anderen Home-Verkaufspartys?

Donnerstag, 4. Februar 2016

[Bloggigram] H&M Conscious

Kennt ihr schon die H&M Conscious Aktion? Es geht um mehr Nachhaltigkeit in Bezug auf Klamotten. Es soll nicht immer alles weg geschmissen werden, sondern weiter und wieder verwendet werden. 

Ihr könnt eure nicht mehr gebrauchte Kleidung, egal, welche Marke, bei H&M abgeben und bekommt pro Tüte einen 15% Rabatt-Gutschein, pro Tag dürft ihr aber nur max. 2 Tüten zum Store bringen. Ich habe immer so eine Einkaufstüte, wie sie die Discounter anbieten, genommen. Den Rabatt-Gutschein könnt ihr auf ein Teil eurer Wahl einlösen (nicht auf den gesamten Einkauf).


H&M schreibt selber auf ihrer Seite über ihre Conscious Actions Highlights 2014:

Conscious sind unsere Aktivitäten zur Schaffung einer besseren Zukunft der Mode. Sie bauen auf sieben Selbstverpflichtungen und hunderte von Conscious Actions auf.
  • Wir haben mehr als 7.600 Tonnen Altkleider weltweit gesammelt. Das entspricht einer Stoffmenge von mehr als 38 Millionen T-Shirts.
  • Gemeinsam mit Kering sind wir eine Partnerschaft mit dem innovativen britischen Unternehmen Worn Again eingegangen, das vielversprechende Technologien für das Textilrecycling entwickelt.
  • Recycelter Polyester wird oft aus PET-Flaschen hergestellt. Die von uns verwendete Menge entspricht fast 40 Millionen PET-Flaschen.

Habt ihr auch schon diese Aktion genutzt? Ich finde sie sehr gut,
na klar lockt auch der Rabatt und ich habe schon einige Klamotten
dort abgegeben, wie ihr an meinen Gutscheinen seht, die ich noch habe. 

Mittwoch, 3. Februar 2016

[OOTD] Where the wild Roses grow

Mantel Concept K / Schuhe Clarks / Legging C&A  / Stirnband Tchibo 

Ein Geschenk von meiner Mama. Wir haben den Mantel mit den wunderschönen Blumen in einer kleinen Boutique entdeckt und ich war sofort hin & weg. Auch wenn der Mantel nun nicht der letzte Schrei in der Mode-Szene ist, mich macht er absolut glücklich und ich freu mich über jede einzelne Rose im Vintage-Stil auf dem Wintermantel. Außerdem war der Mantel im Sale, 50% Rabatt. Trotzdem teuer. 

Geht euch das auch so bei euch unbekannten Marken? Man kann dann gar nicht einschätzen, ob der Rabatt wirklich ein echter Rabatt ist oder ob das Kleidungsstück viel zu teuer angesetzt wurde, damit der Rabatt schön lohnenswert aussieht. Ich frage mich dann immer, ob ich bereit bin, für die Klamotte so und so viel Geld auszugeben und lasse die Sache mit dem Rabatt außen vor. 

Zu Hause habe ich erstmal nach der Marke gegoogelt, sie kommt aus Berlin, macht sie (für mich) schon mal sehr sympathisch. 
Zu dem Mantel passen nur enge Hosen oder kurze Röcke und blickdichte Strumpfhosen, wie sowieso zu solchen wattierten Wintermänteln, da man sonst echt wie ein Michelin-Männchen aussieht., wenn man jetzt noch weite Hosen oder lange schwingende Röcke dazu anzieht. 

Schwarze oder weinrote Hosen, dunkelblaue Jeans und wie schon gesagt, schwarze blickdichte Strumpfhosen passen am besten dazu. Im Winter habe ich auch nicht unbedingt bunte Hosen an, da ist es jetzt egal, ob der Mantel gut zu kombinieren ist. Ist er nämlich nicht. Aber das macht nichts, für bunte Röcke habe ich ja noch eine schwarze Kurzjacke. 

Das Schöne an dem Mantel ist auch, dass er durch das Blumenmuster sehr frühlingshaft wirkt und man ihn noch bequem an kalten Tagen bis in den April hinein tragen kann, wenn es noch zu kühl für Lederjacken, Trenchcoats oder Blazer ist. 

Na dann genießt noch ein paar Tage den Sale (Mein Tipp 1: Heute bei C&A 50% auf alle Sale-Artikel) und guckt, was ihr jetzt aus den Winterkollektionen noch für den Frühling oder sogar Sommer kaufen könnt. Mein Tipp 2: Langärmelige Blusen, die gibt es nämlich im Sommer fast überhaupt nicht. 

Dienstag, 2. Februar 2016

[Abgeguckt & Nachgemacht] Kettenreaktion

Kette Linden von Stella&Dot 

Das Bild habe ich euch schon gezeigt, heute jetzt noch einmal, aber in einem anderen Zusammenhang. Und jetzt gibt es auch gleich den ersten Beitrag meiner neuen Rubrik "Abgeguckt & Nachgemacht", denn ich entdecke auf anderen Blogs immer so viele tolle Looks, von denen ich inspiriert werde, dass ich sie eben nachmache und manchmal sogar auch das Kleidungsstück original nachkaufe.

Die Idee, eine Kette über einem Rollkragenpullover zu tragen, ist nicht neu, aber als ich Claudias Blogbeitrag Welche Ketten zu welchem Ausschnitt? gelesen habe, hat mir der erste Look so gut gefallen, dass ich es gleich umgesetzt habe. Und wie ihr im Blogpost lesen könnt, sind solche Kettenformen V-Ketten. Der Begriff war mir völlig neu. 

Kopiert ihr auch oft Looks? Wenn ja, auch mal 1:1?

Montag, 1. Februar 2016

[Parfum] Marc Jacobs Decadence

Damenparfum Marc Jacobs Decadence 50ml Erscheinungsjahr 2015 
Das Parfum habe ich voriges Jahr geschenkt bekommen und ich habe mich riesig darüber gefreut, denn ich habe es schon öfter probe-geschnuppert und es hat mir von Anfang an gefallen. Warum ich es nicht gekauft habe? Weil ich doch nicht alle Düfte kaufen kann, die mir gefallen. Dann würde ich zwar immer gut riechen, dabei aber leider verhungern. ;-)


Duftpyramide

Kopfnote italienische Pflaume, Safran, Iris

Herznote bulgarische Rose, Jasmin-Sambac, Iriswurzel

Basisnote flüssiger Amber, Vetiver, Papyrus-Holz


Ich kann die einzelnen Duftkomponenten in diesem Parfum nicht gut erkennen, aber das liegt wohl weniger an meiner Nase, mehr an den Sachen, die drin sind, denn wer weiß schon, wie Papyrus-Holz riecht oder flüssiger Amber? Decadence ist für mich ein schöner Winterduft, etwas schwerer, blumig-süßlich-holzig. Der Duft hält bei mir sehr lange und verändert sich auch nicht großartig im Duftverlauf. Und die Süße ist anders, nicht klebrig, nicht quietschig. 

Ich kann aber beim besten Willen nicht sagen, wonach es riecht. Aber eines kann ich sagen, man kann ihn nicht mit den Marc Jacobs Daisy Parfums vergleichen, die sind gegen Decadence dünne Wässerchen. 

Und guckt euch den Flakon an, der ist echt klasse, er hat die Form einer Handtasche. Bei der 100ml Variante ist auch noch eine Troddel dran. Sonst schmeiße ich die leeren Flakons immer weg (obwohl ich sie gerne sammeln würde, aber nein, das geht nicht), aber bei diesem werde ich eine Ausnahme machen, denn er ist schon ein Hingucker im Bad auf der Ablage. 

Kennt ihr den Duft auch? Es wurde ja viel die Werbetrommel gerührt - zu recht, finde ich, der Duft ist wirklich extravagant. Viele tragen ihn nur Abends oder zum Weggehen, aber für mich ist er auch ein Tagesduft an kalten Tagen.

Sonntag, 31. Januar 2016

[Blogparade Ankündigung] Blog vs. Realität

Morgen am 01.02. startet eine ganz tolle Blogparade und ich bin schon tierisch gespannt. Es wird sicher lustig, mal hinter die Kulissen zu gucken, wenn Blogger ihre schönen Blogfotos machen. Wo wird geschummelt? Wie ordentlich sieht es "drumherum" aus? Schminkt sich wirklich jeder komplett für ein tolles AMU? Wir werden es erfahren, selber weiß ich auch noch gar nicht, was jeder Blogger zu erzählen hat. :-))


Hier findet ihr die teilnehmenden Bloggerinnen,
die ihre Bloggergeheimnisse lüften werden.



Ich wünsche euch jetzt schon ganz viel Spaß und
vergesst nicht, am 09.02. bei mir vorbei zu schauen!

Freitag, 29. Januar 2016

Unter Palmen

Gestern waren wir endlich wieder mal im Tropical Island, eine subtropische Badelandschaft erschaffen in einer ehemaligen Cargolifter Werfthalle, wo Zeppeline gebaut wurden und ich habe sie damals noch fliegen sehen. Die Halle ist übrigens die größte freitragende Halle der Welt, echt ein imposantes Bauwerk. Wenn man das erste Mal dort ist, denkt man, hinter den Palmen ist Ende, da man dort schon die Hallenwand sieht, dem ist aber nicht so, das ist einfach nur eine optische Täuschung. Hinter den Palmen kommt noch endlos viel. Ich habe im Internet von einem Besucher gelesen, der Tropical Island viel zu klein fand, aber er war nur in der Lagune, da er dachte, dahinter sei nichts mehr. Wahrscheinlich ging es anderen auch so, denn ich habe diesmal mehr Lagepläne gefunden, wo man alles schön in der Übersicht sieht. 
Ich hatte wieder mein Lieblingskleid von H&M an, das träft sich einfach immer prima, egal, wie dick oder dünn man grade ist. ;-) 2013 gekauft und gleich angezogen im tropischen Paradies. Es ist auch luftig leicht, sehr ideal bei einer Temperatur von 27,7° und der hohen Luftfeuchtigkeit von 55,3%, die am Mittwoch waren.

Tropical Island befindet sich ca. 60km von Berlin entfernt und es lohnt sich absolut. Man sollte vielleicht nicht am Wochenende kommen oder in den Ferien. Am Mittwoch war es sehr entspannt und man hat auch Liegen bekommen. Mittlerweile war ich, glaub ich, schon 6mal dort, wenn nicht sogar noch öfter, ich kann es eigentlich nicht mehr zählen. ;-)

Jetzt planen wir, dort auch mal eine Nacht zu schlafen in einem Zelt, denn obwohl man den ganzen Tag da ist, wir waren von 13 bis 21 Uhr dort, schafft man nicht, alles zu sehen. Essen kann man dort auch sehr gut in mehreren Restaurants. Wir waren diesmal beim ASIA WOK und mein thailändisches Hühnchen in Crry-Cocos-Soße war super lecker und richtig scharf. 

Das Tropical Island ist anders als ein Spaßbad oder einer Therme, man fühlt sich wie im Urlaub, kann  dort schön spazieren gehen, ein Eis essen und die "Welt" von oben entdecken mit einem Flug in einem Ballon (ich hab leider Höhenangst, schade), aber andere nutzen das ganz viel.

Geht ihr auch gerne in Thermen oder Erlebnisbäder?
Ich bin ja ganz verrückt danach und
im zweiten Leben werde ich sicher Arielle
oder zumindest ein Fisch, haha.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...