DATENSCHUTZ
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Montag, 26. Februar 2018

Meine Erfahrungen bei (m)einer Farb- und Typberatung

Meine persönlicher Farbfächer mit meinen Farben

Vor einiger Zeit hatte ich eine Farb- und Typberatung bei Style-Coach Christine in Berlin gewonnen und mich super darüber gefreut. Ich hatte schon viel von der Methode mit den Tüchern gehört und auch schon mal an einer Typberatung in der Reha teilgenommen, aber das war mehr eine Schminkveranstaltung, was aber echt toll war. 

Christine hatte mich zu Hause besucht und ich hatte vorher mit ihr besprochen, was ich alles vorbereiten soll. Wichtig waren eigentlich nur drei Dinge, ein Tisch an einem Fenster ohne direkte Sonneneinstrahlung und ein Ganzkörperspiegel. Den habe ich im Flur als Schranktür und den Esstisch haben wir dann einfach dicht an´s Fenster geschoben. Den Rest hatte Christine alles selber mitgebracht und sie breitete die vielen Tücher und Farbfächer auf dem Tisch aus und ich setzte mich vor einen Spiegel, der auf dem Tisch stand.

Farbberatung
Links Farben, die mir nicht stehen - rechts Farben, die mich gut kleiden.

Mir wurden dann die verschiedenen einfarbigen Seidentücher um den Hals gelegt und wir guckten, wie die Wirkung der Farben auf meinen Hautton ist. Am Anfang habe ich erstmal keine Unterschiede gesehen, aber dann wusste ich, worauf ich zu achten hatte. Besonders die Veränderungen an den Wangen und den Augen waren zu sehen. Schnell stellte sich heraus, dass mir kühle Farben sehr gut stehen, meine Haut erstrahlte dann richtig frisch - besonders bei Farben, die etwas gedämpfter sind als knallige Töne, aber kräftig sollten sie trotzdem sein. Sehr schlecht sah es bei mir mit beigen Farben aus, ich verschmolz förmlich mit den Tüchern zu einem Matsch. Also ich brauche Kontrast. 

Ich bin also ein Sommertyp mit warmen Anteil. Besonders gut stand mir das taubenblaue Tuch, was gleich zu meiner persönlichen Lieblingsfarbe erklärt wurde. Christine überreichte mir den Fächer mit den Farben entsprechend meinem Farbtyp, aber nahm Farbkärtchen raus, die mir trotzdem nicht standen. Auch bei Pink waren wir uns einig, dass das meine Farbe ist, auch wenn es eigentlich eher zum Wintertyp passt. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

Typberatung
Trotz sehr schlechter Qualität der Bilder kann man hier gut erkennen, dass das
Oberteil links zu lang ist und es rechts, nachdem wir es hochgeschoben haben,
viel vorteilhafter für mich aussieht.

Nun ging es zum Spiegel. Dazu behielt ich nur meine schwarze blickdichte Strumpfhose an (alternativ Leggings) und ein langes Top, damit man die Konturen vom Körper gut erkennen kann. Als erstes wurde ich vermessen, um zu gucken, wie das Verhältnis von Oberkörper zu Unterkörper ist. Dazu wurde ein langes Tuch in meiner Körpergröße halbiert und so konnte man erkennen, dass mein Oberkörper länger als die Hälfte meines Körpers ist.

Meine Proportionen sind nicht ganz ausgeglichen, der Oberkörper ist etwas zu lang, ansonsten ist der Rest recht ok. Um ein harmonisches Bild abzugeben, sollte ich versuchen, keine langen Oberteile zu tragen und die Körpermitte gut betonen. 

Christine hatte auch einen schlichten langen Maxi-Rock mit, wo wir die verschiedenen Längen ausprobierten und so sehen konnten, was mich am besten kleidet. Da lag ich mit meinen Röcken in Knielänge genau richtig. Midi-Röcke sind dagegen nicht so ideal, aber ich liebe sie so sehr, also trage ich sie weiter. 

Mein Ziel war ja nicht, jetzt nur noch perfekt auszusehen, sondern einfach zu wissen, was einem am besten steht - obwohl ich intuitiv schon zu den richtigen Sachen gegriffen habe. Aber jeder kann das nicht und gut, dass es dafür Beraterinnen gibt. Die Stilberatung konnten wir leider nicht machen, da mein Mann im Schlafzimmer schlief, da er Nachtschicht hatte. Aber da wäre mein Bedarf auch nicht da gewesen.

Schminken mit typgerechten Farben

Nun ging es an´s Schminken, wo auch nur die Farben verwendet wurden, die meinem Typ gut stehen. Die Auswahl gefiel mir gut, die Schminktechnik war noch ausbaufähig, um ein Augen Make up an jemand anderem zu schminken. Mein Tipp an Christine, nur eine Farbe für das ganze Lid verwenden, so kann man auch gut die Wirkung der Farbe auf das Auge erkennen. Die Foundation von Arabesque hat mir sehr gut gefallen genau wie der Lippenstift, welche Marke das war, weiß ich jedoch nicht mehr. 

Mein Style
Die Farbe vom Tuch, ein kühles gedämpftes Petrol, fand ich für mich am schönsten.

Nicht nur, dass es viel Spaß gemacht hat und die fast 3 Stunden wie im Flug vergangen sind, auch gelernt habe ich dabei ´ne ganze Menge. Grade als modebewusste Frau fand ich das alles sehr interessant. Auch wenn ich nicht alles einhalten will, ist es wissenswert, der Spaß an der Mode soll jedoch nicht verloren gehen.

Am Ende habe ich neben dem Farbpass auch noch eine Mein-Style-Broschüre bekommen, wo Christine alles eingetragen hat, u.a. welche Farben mir stehen und wie ich mich vorteilhafter kleide. Alles kann ich jetzt gar nicht aufzählen, aber ich werde bei den nächsten Outfit-Bildern noch einiges dazu erzählen. Bei der Modeflüsterin habe ich einen für mich perfekt geeigneten Beitrag gefunden: Modetipps bei langem Oberkörper.

Den Farbfächer habe ich jetzt immer bei mir, habe ihn aber beim Shoppen noch nicht verwendet. Ok, ich war bisher auch nur einmal. Aber der Wunsch nach einem taubenblauen Oberteil ist jetzt da und ich hoffe, ich finde bald etwas schönes, am liebsten eine unifarbene Bluse mit Rüschchen, Bändchen oder Biesen oder sonstigen Details. 

Wart ihr auch schon mal bei einer Farb- und Typberatung?

Ob sich die lohnt, erzählt heute Sabina auf ihrem Blog.

Kommentare:

  1. Man sieht den Unterschied zu den passenden und nicht so passenden Farben ganz deutlich. Für mich war das auch eine tolle Erfahrung. Seitdem bin ich viel sicherer.

    Das Taubenblau steht dir wirkich gut. Ich mag aber auch dunkleres Blau bei Dir.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher habe ich nie Blau getragen, immer Grün komischerweise. Jetzt liebe ich Blau in allen Schattierungen - wie meine Oma, es war ihre Lieblingsfarbe.

      Löschen
  2. Hach mit dem Petrol gebe ich Dir recht. Ist eine tolle Farbe für Dich. Das Makeup dieht auch schön leicht und frisch aus. Ich glaube Dir sofort, dass die Zeit schnell verging.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist wie beim Shoppen, da vergeht die Zeit auch immer so schnell. ;-))

      Löschen
  3. Ich freue mich immer sehr für dich, dass du die Farbberatung gemacht hast liebe Moppi. Habe deinen Beitrag sehr gern noch bei mir verlinkt.

    Je mehr Erfahrungen desto besser. Es ist so faszinierend zu sehen, wie die "falschen" Farben wirken. Und wenn ich Ocker nur sehe....*lach* Petrol ist beispielsweise eine Farbe, die ich auch nicht tragen kann, weil sie zu warm und gelbstichig ist.

    Viel Freude weiterhin und eine schöne Woche wünscht dir Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Petrol ist doch eine kalte Farbe? Warme Farben sind nämlich auch nicht unbedingt was für mich.

      Löschen
    2. Petrol muss nicht unbedingt eine kalte Farbe sein. Es gibt auch Petrolgrün. Das ist eher gelblich unterlegt.

      Löschen
  4. Wow, der Unterschied bei den Tüchern ist irre. Du siehst mit beige unter Kinn ungefähr genauso gesund aus wie ich mit türkis oder violett ;-) Ich find`s toll, dass du bei der Beratung mit blau eine neue Farbe für dich entdeckt hast.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blau war ich schon seit einer Weile nicht so abgeneigt, aber jetzt nach der Beratung wirklich richtig große Liebe.

      Löschen
  5. Hallo . Ich bin auch ein Sommertyp. Ich liebe alle meine Farben und war von meiner Farbberatung, das ist schon ein paar Jahre her, auch sehr begeistert. IM letzten Jahr habe ich dann noch eine Stilberatung gemacht. Auch dieser Nachmittag war sehr spannend. Es ist einfach ein tolles Thema. Interessant war, dass ich meine Tochter jahrelang in " meinen " Farben angezogen habe, sie aber ein Frühlingstyp ist. Was für eine Überraschung. Ich rate jeden mal eine Beratung zu machen. Man fühlt sich dann viel wohler.
    Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Stilberatung mache ich demnächst auch noch, bin schon sehr gespannt, was der Style-Coach zu meinem Kleiderschrank sagt. ;-)

      Löschen
  6. Toll, freut mich, dass Dir die Farbberatung so viel gebracht hat. Und es ist doch immer wieder ein erhellender Moment, wenn man deutlich sieht, wie die "richtigen" im Gegensatz zu den "falschen" Farben wirken! Und wenn man so stilsicher ist wie Du, braucht man bestimmt auch keine extra Beratung. Aber es gibt echt viele Leute, die sich mit Style überhaupt nicht beschäftigen, für die ist das oft enorm bereichernd... :-) Viel Glück auf der Suche nach dem taubenblauen Oberteil :-)
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  7. Gerade bei den Fotos mit den Tüchern sieht man was die "richtigen" Farben ausmachen können! Glaube das ich auch Sommer bin, habe mir das aber selbst ausgetestet. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  8. Toll, das war eine wirklich ausführliche Farbe- und Stilberatung.Ich freue mich für dich! Spannend finde ich das mit Petrol, das ist eine super schöne Farbe, man sieht, das passt total zu dir!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Danke für Dein Kommentar!

DATENSCHUTZ
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...