Dienstag, 28. Oktober 2014

Tipps zum Lackieren

Den MAC Submerged habe ich euch schon vorgestellt, aber damals mit dem Baselack P2 Ridgefiller, der mir das Lackieren von diesem Metallic-Effekt-Lack etwas erschwert hat und gestern habe ich den Make up Store Aqua Fix als Base benutzt und siehe da, er liess sich jetzt wunderbar lackieren.
Viele Frauen klagen ja darüber, dass ihre Nagellacke nicht halten oder nur bestimmte Marken, was ich immer sehr schade finde. Ob es an der Körperchemie liegt, kann gut möglich sein, ich habe das Glück, bei mir halten alle Lacke und oft bis zu 5 Tagen. Natürlich gibt es zickige Lacke, die sich sehr schlecht auftragen lassen oder wirklich erst nach 3-4 Schichten gleichmäßig decken, von denen rede ich aber gar nicht, die kommen gleich weg bei mir, denn es gibt so unendlich viele Farben, da muss ich mich nicht mit ein paar doofen Lacken rumquälen. 
Das wichtigste sind für mich die Base- und Toplacke. Das sind meine 3 Favoriten, die ich schon seit sehr langer Zeit immer gerne benutze. Der Baselack Aqua Fix von Make up Store ist für Holo-Lacke  und welche mit Metallic-Effekten. Er ist recht dickflüssig, lässt sich aber sehr gut auftragen. Das Finish ist etwas gummiartig, so dass die Holo-Lacke oder auch andere recht dünne Lacke nicht auf dem glatten Nagel rutschen, sondern gut haften. Ansonsten nehme ich für alle anderen Lacke den Ridgefiller von P2, mit dem bin ich super zufrieden. Er macht die Nägel schön glatt und lässt die Rillen verschwinden. Als Topcoat verwende ich nur noch den Schnelltrockner Sally Hansen Insta-Dri, er ist einfach perfekt, der Lack hält dadurch wirklich lange. Außerdem verzieht der Toplack den Farblack nicht, das habe ich auch schon bei anderen Toplacken beobachtet, dass der Farblack irgendwie schrumpft oder feine Risse bekommt.
Ich lackiere meine Nägel, seit ich 11, 12 Jahre alt bin und immer nach der gleichen Technik. Früher natürlich nicht mit Base- und Toplack, da wusste ich gar nicht, dass es sowas gibt und ich weiß auch echt nicht, ob es sowas in der DDR überhaupt gab?

So, nun zum Auftragen des Lackes. Ich streife den Pinsel an einer Seite immer sehr doll ab, so dass der Lack nur auf einer Pinselhälfte ist und trage ihn zuerst in der Mitte des Nagels auf, danach gehe ich mit dem Pinsel auf die rechte und dann auf die linke Seite und nehme meistens nicht nochmal neuen Lack auf, nur beim Daumen, da er so groß ist. Ich lackiere niemals den Nagel komplett, sondern lasse immer die Seiten frei, erstens sehen die Nägel dann schmaler und somit länger aus, zweitens beschmiert man sich nicht die Finger und drittens bekommt man so eine schöne grade Form hin. Natürlich gibt es mal kleine Patzer, aber das lässt sich mit einem Pinsel, den man in Nagellackentferner taucht, schnell beheben. 

Meine Tipps zum Lackieren

- nie die Nägel nach dem Baden, Abwaschen o.ä. lackieren, denn dann sind die Nägel aufgeweicht und der Lack kann nicht halten
- niemals (!!!) die Nägel mit einer Feile oder ähnlichem aufrauen, damit der Lack hält
- nie die Nägel vor dem Zubettgehen lackieren, oft hat man dann den typischen Bettdeckenabdruck am nächsten Morgen auf seinen Nägeln
- am besten eine ½ Stunde Trocknungszeit einplanen, trotz Schnelltrockner
- vor dem Lackieren nicht eincremen, aber ich glaub, den Fehler macht keiner
- die Finger vor dem Lackieren kurz mit nicht rückfettender Seife waschen, um sie zu entfetten
- den Tipp, die Nägel vor dem Lackieren mit Nagellackentferner zu behandeln, halte ich für keine gute Idee, da Nagellackentferner die Nägel an sich schon strapaziert
- jede Schicht gut antrocknen, aber nicht durchtrocknen lassen. Ich warte immer so 3min ungefähr
- immer eine Base verwenden, dient auch zum Schutz vor verfärbten Nägeln
- es gibt auch spezielle Baselacke für Problemnägel, die die Nägel härten usw.
- die Lacke nicht zu dick auftragen, sonst können u.a. auch Bläschen entstehen (die können aber auch entstehen, wenn 2 Lacke sich nicht miteinander vertragen und dementsprechend reagieren), außerdem verlängert sich die Trockenzeit dadurch extrem
- 1-2 Farbschichten auftragen, diese so dünn wie möglich und so dick wie nötig ;-)
- Toplack dagegen großzügig und ruhig etwas dicker oder 2 Schichten auftragen, damit zuerst der durchsichtige Toplack abgerieben wird anstatt der Farblack
- nicht direkt nach dem Lackieren die Nägel eincremen oder ölen, lieber einen ½ Tag warten
- wenn ständig der Lack splittert, kann es auch an zu langen und dadurch an zu biegsamen Nägeln liegen, weswegen ich meine Nägel jetzt immer kurz trage, so dass sie knapp über´s Nagelbett hinaus ragen, so sehen die Nägel trotzdem lang aus
- Glitzerlacke gehen super mit der Alufolien-Methode ab, meine Mama hat es jetzt mit Klarsichtfolie probiert und das geht noch besser, da man die Folie besser um den Finger wickeln kann, Danke an Mama :-))


Habt ihr noch andere Tipps, die man unbedingt beachten oder ausprobieren sollte?

Kommentare:

  1. Schöne Tippsammlung :) Mit dem richtigen Topcoat (z.B. essie good to go oder der Topcoat von Lacura (Aldi Süd) kann ich aber auch 2 Minuten nach dem Lackieren ins Bett und habe trotzdem keine Abdrücke :)
    Ach ja, ich habe das Gefühl, zu DDR-Zeiten existierten generell noch keine Base- und Topcoats. Gibts die nicht erst seit ein paar Jahren? *grübel*

    AntwortenLöschen
  2. Ich lackiere auch nie bis zum Rand :-)

    AntwortenLöschen
  3. Der Sally Hansen Insta Dri Top Coat bringt bei mir leider nix, nach spätestens 2 Tagen hab ich Tipwear. Ich bin mit dem p2 Ultra Wear Top Coat sehr zufrieden :)

    PS: Feile* :D <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hab´s sofort geändert, wo war ich da bloss mit meinen Gedanken? Hihi. ;-)

      Löschen
  4. Vielen Dank für all diese Tipps! Den Artikel speicher ich mir gleich, damit ich ihn bei Bedarf konsultieren kann.

    AntwortenLöschen
  5. Tolle und informative Zusammenstellung. Vielen Dank. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Tipp mit den Glitzernagellacken!! Total hilfreich :D Hab einige Fehler aus deiner Liste schon öfter begangen, jetzt weiß ich Bescheid :)

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    Ich würde mich riesig freuen, wenn du bei meinem Gewinnspiel mitmachen würdest! :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...