Mittwoch, 3. Mai 2017

[Beauty] Die Sache mit den Haaren

Eucerin Tonikum Dermo Capillaire mit Urea gegen trockene, juckende Kopfhaut

Immer wieder höre ich von vielen Frauen, dass sie ihre Haare jeden Tag waschen. Entweder aus einem Reinlichkeitsgefühl heraus oder eben, weil die Haare so schnell fettig geworden sind. Für fettige Ansätze empfehle ich ja immer, es mal mit Trockenshampoo zu versuchen. Aber das tägliche Haare waschen sollte, auch mit ganz milden Shampoos, vermieden werden. Damit tut man den Haaren und der Kopfhaut mit den empfindlichen Talgdrüsen keinen Gefallen.

"Aber meine Haare sind nun mal am nächsten Morgen ganz doll fettig.
Also muss ich doch waschen, wie sehe ich sonst aus."

Tja, das ist der Teufelskreis. Je öfter Du wäscht, um so schneller fetten die Haare. Die Talgdrüsen sind irritiert und da durch das Shampoo alles viel zu trocken wird, müssen die Talgdrüsen immer mehr Fett produzieren, um das auszugleichen.

"Und jetzt soll ich immer mit fettigen strähnigen Haaren rum laufen oder wie?"

Nein, natürlich nicht. Nach einer kurzen Umgewöhnungsphase von meistens wenigen Wochen normalisiert sich der Zustand und dann benötigt man nur noch alle 3-4 Tage eine Haarwäsche oder lässt noch größere Zeitabstände zwischen den Haarwäschen je nach Haar, es ist ja immer individuell.

"Gut, dann möchte ich das probieren. Was muss ich tun?"

Am besten nichts. *lach* Also in Bezug auf Haare waschen. Wenn waschen, dann nur mit Wasser kurz abspülen, um leichten Schmutz zu entfernen.

Es gibt zwei Methoden, die langsame und die radikale. Mein Mann hat damals die radikale gemacht und sich eine Woche lang nicht die Haare gewaschen. Nun hat er es als Mann recht einfach, da er sehr kurze Haare hat. Er hat sie nur mit Wasser abgespült beim Duschen. Nachdem er das über 2-3 Wochen gemacht hat, wurde es schon sichtbar besser und heute ist er echt froh darüber.

Ansonsten kann man langsam versuchen, sich erst jeden 2. Tag die Haare zu waschen, dann jeden 3. und so weiter. Bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist und zwischendurch dann Trockenshampoo für die Ansätze benutzen. Ein Zopf, Haarreif oder auch Tücher können am Anfang auch helfen, um etwas zu kaschieren.

"Ist es danach egal, was ich für ein Shampoo benutze?"

Es sollte schon ein entsprechendes Shampoo für trockene oder fettige Haare sein, ich glaub, da muss jeder sicher ein bisschen experimentieren, bis er seinen Heiligen Gral gefunden hat. Ich bin jetzt grade sehr zufrieden mit meinen Eucerin Haarshampoo und benötige nicht mal mehr eine Spülung für die Haare, so gut kämmbar sind sie nach der Benutzung von diesem Shampoo. Nur für die Spitzen verwende ich noch die Gliss Hair-Repair-Spülung.

Ich habe mir dazu noch das oben gezeigte Tonikum für die Kopfhaut gekauft, da ich momentan leider ein paar Hautprobleme habe. Es hilft mir super gut, dass Spannungsgefühl und der stellenweise sporadisch auftretende Juckreiz wird sofort gelindert nach dem Auftragen. Es ist zwar ein teures Vergnügen, 100ml kosten so um die 12-15€, aber wenn es hilft, ist es eben so. Das Tonikum lässt sich prima auftragen mit der Tülle und fettet nicht. Ich benutze es nur punktuell, also da sieht man so gut wie gar nichts an der Frisur. ;-)

Wie oft wascht ihr euch jetzt die Haare und wie oft habt ihr es früher als Kinder gemacht? Gab es Rituale wie das sonntägliche Bad mit der ganzen Familie nacheinander? 

Ich habe schon immer wenig die Haare gewaschen, ich weiß gar nicht warum. Aber vielleicht war es ein Grund, dass ich nicht gerne föhne. Im Sommer bin ich immer oft baden, da werden die Haare sowieso von leichten Verschmutzungen befreit. 

Ich bin auf eure Antworten gespannt
und Danke an Frau Mustermann für das Interview. ;-)

Kommentare:

  1. Ich dachte aufgrund des Fotos, dass es um eine Eucerin-Review geht :-) Ich wasche meine Haare ca. 1,5 mal pro Woche :-) Stressig wurde es, als ich letztes Jahr auf silikon-freie Produkte umgestellt habe - der Ansatz war trotz Waschen fettig und es war ... ungewohnt. Nach 6 Haarwäschen wurde es besser und meine Haare nehmen Haaröl besser auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Eucerin Shampoo Derma Capillaire ist auch silikonfrei und es ist das erste Shampoo ohne Silikone, mit dem ich bzw. meine Haare klar kommen.

      Löschen
    2. Oh! ich komme mit vielen Shampoos klar, wenn sie keine Salicylsäure enthalten. Aber da ich etwas brauche, das meine Schuppen löst, ist es nicht einfach, gute Shampoos zu finden. Derzeit habe ich eines von Rausch - aber es muss sich noch im Langzeit-Test beweisen :-)

      Löschen
  2. Ich wasche meine Haare jeden Morgen - und das erstens weil ich ausschaue wie ein Strubbel-Kopf am morgen und 2. weil es bei meinem Haarschnitt (Bob mit POny) sonst einfach keine Möglichkeit gibt die Frisur zu richten ohne das es strähnig und ungepflegt aussieht und 3. es ist einfach bei mir im Job so, dass ich zu 100% top aussehen muss - sonst würde es großen Ärger mit meinem Chef geben. Im Office ist das einfach so... aber wenn man lange haare hat und ZOpf tragen kann ist das eine ganz andere Hausnummer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eben auch ein Vorurteil, dass Haare, die nicht täglich gewaschen werden, ungepflegt aussehen. Würdest Du sie, nach einer angemessenen Umgewöhnungsphase, immer nur alle 3 Tage waschen, würden Deine Talgdrüsen erst gar nicht so viel Fett produzieren und Deine Frisur sähe 3 Tage lang TOP aus.

      Ich würde an Deiner Stelle früh meine Haare nur leicht anfeuchten und dann nochmal kurz in Form föhnen.

      Aber das nur als Idee. Wir geben Unmengen an Geld für Shampoo aus und sind immer auf der Suche nach dem allerbesten für unser Haar, aber manchmal kommt nicht auf das naheliegenste.

      Löschen
  3. Liebe Moppi, ich wasche nur einmal die Woche meine Haare. Einfach weil es besser ist für Haut und Haar und ich es auch gut kann. Ich habe keinen fettigen Ansatz und die Locken machen eh was sie wollen.
    Schöner Post mit Denkansatz. Schönen Mittwoch, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch einen schönen Mittwoch und ich bin neidisch auf Deine Locken. ;-)

      Löschen
  4. Hallo Moppi,
    mittlerweile wasche ich meine Haare auch nur alle noch alle drei Tage, aber weiß Du was auch ausschlaggebend ist ? Die Wasserhärte, denn hier in Ostfriesland ist das Trinkwasser voller Kalk und meine Haare fetten fast gar nicht mehr. Davon konnte ich früher nur träumen :-)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Trockenshampoo ist in der Tat eine gute Option. Ich wasche meine Haare im Schnitt alle drei Tage. Mit einem silkikonfreien Shampoo. Ich habe ewig gesucht bis ich eines gefunden habe, das ohne verdechtige Inhaltsstoffe war UND das meine Haare nicht in Putzwolle verwandelt hat. Ich habe das Silikon im Shampoo nicht mehr vertragen. Schuppen, jucken und nässen war die Folge. Ich lasse alles erstmal durxh codecheck laufen und entscheide, was das Ergebnis für mich bedeutet. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  6. Danke Moppi für den Tipp, du hast mir aus der Seele gesprochen *lach* Dann werde ich das im nächsten längeren Urlaub, wo mich keiner kennt, probieren. Hab ich gleich mal geteilt...LG Sabina

    AntwortenLöschen
  7. Schwierig. Ich hatte es mal versucht mit wenig waschen. Klappt momentan nicht, weil die Haare extrem kurz sind. Ich benutze aber ein sehr mildes Shampoo.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, ich wasche meine Haare auch erst alle 3-4 Tage und benutze Trockenshampoo. Der Ansatz fettet mit der Zeit nicht mehr so viel und die Haare fühlen sich besser an. Den Aufenthalt im Krankenhaus haben meine Haare auch so gut überstanden, da ich sie dort fast 5 Tage nicht waschen konnte.
    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
  9. Also ich versuche auch nicht zu oft zu waschen und wenn dann auch eine ganz bestimmte Art und Weise, über die hab ich ja schon mal geschrieben. Da ich sowieso so feine Haare habe, schone ich die so gut es geht.

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...