Mittwoch, 10. Februar 2016

[Parfum] Miller Harris Rose en Noir

Miller Harris Rose en Noir 50ml EdP
Parfum erschien 2006 - Parfümeur Lyn Harris
Ich habe es für knapp 50€ gekauft, online kostet es ca. 70-80€.

Ein Schnäppchen bei TKMaxx. Ende letzten Jahres habe ich dieses Parfum bei TKMaxx entdeckt. Mich hat die goldene Schachtel mit dem pinken Rand neugierig gemacht. Jeder, der schon mal bei TKMaxx Düfte eingekauft hat, weiß, dass man sie nicht testen kann. Also bin ich schnell aus dem Laden gegangen, habe im Smartphone nach dem Parfum gegoogelt und die Duftpyramide klang verlockend und die Bewertungen auch, also wieder rein, Parfum geschnappt, bezahlt und als ich endlich wieder draußen war (Minuten können in der Aufregung zu Stunden werden, haha), musste ich natürlich sofort an dem Duft schnuppern. War es ein Reinfall? Hatte ich das Geld in Sand gesetzt? Nein! Das Parfum gefiel mir auf Anhieb und ich war überglücklich. Das war mein erster Blindkauf und ich hatte echt Glück. 


Meine Parfumsammlung neigt sich langsam dem Ende zu, meine ganzen Flakons sind nur noch zu 1/10 gefüllt, außer natürlich Marc Jacobs Decadence, das ist noch halbvoll. Deshalb war der Spontankauf gerechtfertigt. Ich kann nicht ohne Parfum. 

Duftpyramide

Kopfnote Himbeere, Veilchenblatt, Petitgrain

Herznote türkische Damaszenerrose, schwarzer Pfeffer, Muskat

Basisnote Patchouli, Vetiver, Tabak, Ambrettesamen

Rose en Noir duftet herrlich. Ein wahrer Rosenduft. Erwachsen, nicht verspielt. Und kein bisschen süß. Der Duft beginnt grün, ich habe immer das Gefühl, grade wird ein frischer Rosenstrauß geschnitten. Eine leichte Zitrusnote schwebt im Hintergrund etwas mit. Es ist ein Damenduft im wahrsten Sinne des Wortes. Er wirkt damenhaft. Keine fröhliche Rose, sondern eine wunderbare klassische Rose. Ein schöner Stilbruch dazu wäre ein Look mit zerrissener Jeans, hohen Pumps, Perlenkette und edlem Pullover. Das würde gut passen. Oder ein Overzised-Mantel, enge Hose und Sneaker, dazu eine Handtasche von Michael Kors. Auf keinen Fall würde ich den Duft zu einem braven Outfit tragen, dann könnte er altbacken wirken, was er aber keineswegs ist. 

Das Parfum hält sehr lange auf der Haut, hat eine nette Sillage, ist also kein körpernaher Duft, die Leute in der Bahn neben einem haben also auch etwas davon. 

Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose... kann man nicht unbedingt sagen. Jedes Rosenparfum riecht anders, z.B. bei dem Parfum Serge Lutens La Fille de Berlin habe ich immer das Gefühl, mich verfolgt ein Rosenverkäufer, so dass ich mich schon ab und zu mal umgedreht habe. *lach* Chloé Roses de Chloé ist dagegen zart, duftend, rosig, ganz anders als Rose en Noir, das kräftig ist und einen Hauch dunkel. Carter Baiser Volé Lys Rose ist dagegen ein ganz feiner Rosenduft, richtig clean und natürlich.

So unterschiedlich können Rosendüfte sein und so werde ich auch weiterhin neugierig auf jedes Parfum sein, was einen Rosenduft verspricht. Könnte ich ein Rosenparfum kreieren, würde der Auftakt nach Freesien duften, gefolgt von einem herrlichem Rosenbouquet und zum Schluss würde weißer Moschus den Duft noch eine Weile halten.

Wäre Rose auch etwas für euch oder mögt ihr
lieber fruchtige oder süße Düfte?

Kommentare:

  1. Was für ein schöner Blogpost - Kommt selten vor, dass jemand Düfte so schön beschreiben kann! Ich hab bei TK auch schon das ein oder andere Mal bei Düften zugeschlagen, aber nur, wenn ich die schon kannte. Voll schön, dass Du Glück gehabt hast mit Deinem Blindkauf!

    GLG aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Dein sehr nettes Kompliment. Im Parfumo-Forum, wo ich gerne lese, können sehr viele Parfumliebhaber noch viel wunderbarer die Düfte beschreiben, da sind manchmal richtig zauberhafte Geschichten dabei.

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...