Sonntag, 6. November 2011

[DIY] Ich bastel einen Fellgürtel.

Ich bin im Moment irgendwie im "Selbstmachen-Wahn"! *lach*
Eigentlich bin ich ja schon immer ein Fan von DIY, aber meistens scheitert es daran, dass einem immer zur Vollendung eines Kunstwerkes *grins* etwas fehlt, was man/ich dann irgendwann kaufen will und dieses irgendwann ergibt sich leider nie.
Diesmal habe ich jedoch Nägel mit Köpfen gemacht und bin extra losgefahren, um Zubehör zu kaufen.
Deshalb werdet ihr demnächst noch andere DIY-Beiträge sehen. ;-)

Nun zu meinem neuen Fellgürtel. Meine Mama hebt auch gerne vieles auf, was man nochmal gebrauchen könnte, ist wohl berufsbedingt bei ihr als (ehem.) Kindergärtnerin. Ich fand bei ihr ein schönes Stück Fell, was mal an einem Mantel o.ä. von Oma oder Uroma dran war. Daraus wollte ich mir einen Gürtel basteln, um so ein bisschen Herbst/Winterfeeling in meine Klamotten zu bringen.

Fellgürtel


Fellrest, Rasierklinge, Klebevlies (extra für Leder), Seidenband


Es glänzt so schön und ist kuschelig weich.


Die Form auf der Fellrückseite anzeichnen, ich hab keine ganz gerade Form gewählt,
am Ende sollte das Fell so breit wie das Seidenband werden, in der Mitte jedoch etwas breiter.


Zum Anzeichnen verwende ich ein altes Stück getrocknete Seife.


Die Rasierklinge vorher abkleben, damit man sich nicht verletzt.
Ich hab mich aber trotzdem geschnitten, *lach* ich sollte das nächste Mal die Aussparung 
in der Mitte auch abkleben. ;-)


Nur leicht einschneiden, damit das Fell nicht verletzt bzw. auch abgeschnitten wird.


So sieht die Schnittkante dann aus. 


Danach das Seidenband am Fell feststecken.



Nun eine Schablone von dem Fell anfertigen.
Ich habe einfach das Fell auf das Klebevlies gelegt und mit einem Kuli drumrum gezeichnet.
Unbedingt drauf achten, dass die Klebeseite auf dem Fell liegt! 
Das Vlies dient zur Verstärkung von dem Fellstück, damit es seine Form behält,
wenn ich den Gürtel umbinde.


Kennt ihr diesen Gürtel von H&M? 
Der war mir immer zu weich, er zerknüddelte immer so, wenn ich ihn getragen habe,
also habe ich ihn auch gleich mit dem Vlies verstärkt, wo ich schon mal dabe war. ;-)


Das Klebevlies gibt es in verschiedenen Stärken, ich habe extra welches für Leder gekauft.
Ein 10cm breiter und 1m langer Streifen hat 1,39 Euro gekostet.
Benötigt habe ich ca. die Hälfte.
Einfach mit dem Bügeleisen drauflos bügeln, ohne Dampf aber.


Fertig ist der neue Gürtel. Ich habe ca. 1 Std. gebraucht.



Kommentare:

  1. Sieht sehr schön aus, bin begeistert :)

    AntwortenLöschen
  2. wow, das sieht echt toll aus.
    ich hab leider überhaupt nicht die nerven etwas selber zu machen, obwohl ich glaub noch lustige ideen hätte.

    AntwortenLöschen
  3. Süß! Ich freue mich auf mehr DIYs :) Aber wozu genau ist das Klebevlies?

    Liebe Grüße
    Betti

    AntwortenLöschen
  4. oh wow, toll!! Sieht echt gut aus!
    Lg

    AntwortenLöschen
  5. Betti, das Vlies dient zur Verstärkung des Fellstückes, es wäre sonst zu weich und würde die Form verlieren beim Umbinden. Ich ergänze das mal im Beitrag. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja super geworden! Auch das Outfit insgesamt gefällt mir gut, ich denke nur, das zu dem Kleid ein Unterziehshirt mit etwas mehr Ausschnitt formmäßig besser passen würde.

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht richtig klasse aus. Mein Kompliment. Bei dieser Jacke

    http://ari-sunshine.blogspot.com/2011/05/endlich-wochenende.html

    habe ich den Pelzkragen auch selber genäht.
    Wünsche Dir noch einen schönen Abend.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  8. ach das is ja voll das schöne herbstaccesoire!!

    gefällt mir gut^^

    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...