Dienstag, 9. Februar 2016

[Blogparade] Blog vs. Realität

In der Blogparade Blog vs. Realität geht es um alles, was so im Hintergrund abläuft, was ihr normalerweise nicht mitkriegt und erst recht nicht zu sehen bekommt. Mir hat es bisher echt viel Spaß gemacht, zu sehen, was andere so berichten und oft habe ich mich auch selber wieder erkannt. Und heute zeige ich euch, wie es bei mir "Hinter den Kulissen" aussieht.
Bekommt jetzt keinen Schreck bitte, mein Esstisch sieht nicht immer so aus, aber momentan leider ja, da ich ganz viel Papierkram zu erledigen habe. Und dann möchte man noch zwischendurch etwas für den Blog schreiben und braucht schöne Bilder. Also einfach alles etwas beiseite geschoben und schon ist Platz für die Lippenstifte.

Oft ist es auch wirklich so, wenn ich grade neue Kosmetik gekauft habe und noch andere Sachen wie Lebensmittel und Klopapier, dann liegt der Küchentisch voll und dazwischen der neue Lippenstift und schnell ein Bildchen für Instagram geknipst, das drumherum sieht ja keiner. *lach*
Ich frag mich auch immer, wer hat so viel Platz in der Wohnung, dass er immer eine ganze Wand frei hat zum Fotografieren? Natürlich kann man sich auch ganz normal mit seiner Wohnungseinrichtung fotografieren, aber bei mir mag ich es nicht so gerne. Also werden kurzerhand der Esstisch und die Bodenvase verschoben und so hab ich einfach etwas mehr Platz.
Und nun kommen wir zu meinem Highlight, was ich unbedingt zeigen wollte. Ab und zu zeige ich hier oder auf Instagram nur Bilder mit Oberteilen, wenn es eben um Schmuck oder Schminke geht, besonders bei meinen kreativen Looks war das Fall. Da hab ich dann noch meine Schlafanzughose an, wenn ich die Bilder z.B. am Wochenende vormittags mache. Haha. 
Und so ungefähr sieht dann das fertige Bild aus,
wie ihr es so ähnlich in meinem Weihnachtsoutfit-Beitrag gesehen habt. 

Morgen geht es weiter bei She and her!

Weiterhin viel Spaß!

Kommentare:

  1. Hi Moppi,

    das ist mal ne coole Aktion. Ich habe leider keine freie Wand - noch nicht mal annähernd. Fotografiere deshalb vor einem Bücherregal - davor steht so eine Art Sichtschutz (eigentlich für Balkone gedacht), weil so ein Bücherregal doch einen recht unruhigen Hintergrund bildet. Optimal ist trotzdem was anderes... Wenn irgendwas im Bild steht, was da eigentlich nicht hinsoll, wird das "störende Element" bei mir manchmal sogar erst im Nachhinein wegretuschiert...

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh, ein Bücherregal mit Sichtschutz, das ist ja auch eine tolle Idee.
      Ich retuschiere Fusseln und Krümel weg, die man so oft gar nicht wahrnimmt und die auf Fotos wie Riesenmonster aussehen. :-))

      Löschen
  2. Wirklich eine tolle Idee und ein spannender Blick hinter dir Kulissen! Deine Schlafanzugshose finde ich sehr süß :D So ähnlich dürfte es bei mir auch sein, mein Blog bzw. Fototisch ist immer ein reines Chaos, man sieht das drumherum nur nicht, weil ich immer brav alles wegschiebe :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, einfach alles aus dem Bild schieben. :-))

      Löschen
  3. Das Thema dieser Blogparade ist wirklich klasse. Normalerweise bekommt man ja keinen Einblick "behind the scenes". Deine Schlafhose zum Schmuckfoto ist der Brüller!! :-)
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich mich entschloss, bei der Blogparade mitzumachen, war das aus genau dem Grund - die Schlafanzughose. Haha. Eine Blogger hat erzählt, dass sie ein Abend-Make-up schminkt und fotografiert und dabei den Schlafanzug an hat, das sieht bestimmt auch sehr lustig aus.

      Löschen
  4. Hihi, auch bei dir ein ganz toller Beitrag. Blogfotos zwischen Papierkram ist auch klasse- und der Klassiker, obenrum hübsch gemacht, untenrum noch im Gammel-Look. ;) Dass du extra Möbel rückst, ist ja auch der Hammer. :D Aber immerhin hast du die Möglichkeit dazu- ich hab leider gar keine Wand, die mal eben frei gemacht werden kann :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch momentan die einzige Stelle, die man etwas frei rücken kann und wo auch mein Mann genügend Abstand hat, die Bilder zu machen, das kommt ja auch noch dazu.

      Löschen
  5. Moppi deine Schlafanzughose ist so süß. Die Aktion ist witzig. Und so wie du habe ich auch schon für Fotos wild herumgerückt. Jetzt bin ich aber meist draußen. ..LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Outdoor-Fotos mache ich auch am liebsten, aber im Winter zieh ich doch draußen nicht meine Jacke aus. ;-)

      Löschen
  6. Ja sowas! Da hast du also einfach noch die gemütlichen Pyjamas an :) super! Ist ja schon spannend die Realität hinter dem Foto zu sehen. In meiner Wohnung könnte ich ja leider schieben wie ich wollte. Da is es zu klein und gibt keine schöne freie Wand. Dunkel is auch für richtig gute Bilder. Aber manchmal muss reichen.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann im Herbst/Winter auch nur bis nachmittags Bilder machen, danach ist es auch zu dunkel und Bilder mit Zimmerlampe sehen Mist aus. Irgendwann hole ich mir auch noch solche Softboxen.

      Löschen
  7. Sehr schöner Artikel. Danke für den Hosenlacher. Ich frage mich auch, wie andere das mit den freien Flächen schaffen. Ich lebe in einem Haus mit wirklich kargen Einrichtung und doch ist schnell immer was im Weg - und sei es ein Lichtschalter. Oder der Abstand zur Kamera ist zu kurz. Deshalb bin ich auch lieber draußen für Fotos. Und weiße Rauhfasertapete ist nicht halb so schön wie Deine Mustertapete. In die bin ich immer noch verliebt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lichtschalter, da sagste was, die nerven mich auch immer unheimlich auf Bildern. ;-)

      Ich hatte ja die Befürchtung, dass wir uns an der Tapete schnell satt sehen werden, aber jetzt haben wir sie schon ca. 2 Jahre und wir lieben sie auch immer noch. ;-)

      Löschen
  8. Schönes Thema! Ich mag ja Realität - also, zumindest das Wissen darum. Wunderschön, die Schlafanzughosen-Fotos! :D
    Eine freie Wand in der Wohnung hätte ich auch gern. Klappt bei uns aber nicht. Selbst wenn ich Möbel rücken würde, müsste ich für einen halbwegs neutralen Hintergrund noch Regale abschrauben ... nee, das dann doch lieber nicht! ;)
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  9. interessanter Blick hinter die Kulissen.
    Anscheinend denken viele, dass man top gestylt Fotos macht ^^
    lg

    http://freaky-like-gnui.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Huhu Moppi.
    Danke für diese Offenbarung. Ich mache das auch immer so mit der Schlafanzughose. Ich wüßte gar nicht, dass es auch anders geht! Umziehen tu ich mich erst, wenn Licht und Aufbau stimmt.
    Klasse Idee, einen Eintrag dazu zu machen...das mopse ich mir als Ideenspeicher!

    Liebst und schlafanzugbehost grüßt dich
    Edna Mo

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...