Freitag, 27. Juni 2014

Tigertörtchen for ever.

Am Montag war ich mit 2 Freundinnen bei Tigertörtchen in Berlin, ein Cupcake-Café mit eigener Backstube. Wir hatten einen Backkurs gebucht, Preis 55€ für 3 Stunden. Es wurden zuerst die Lebensmittel erklärt, also was das Mehl nun genau mit dem Zucker und dem Ei macht und warum und dann ging es auch schon gleich los. Gebacken wurden 3 verschiedene Cupcakes mit 3 verschiedenen Toppings. Wir waren 6 Teilnehmer und haben immer in 2er Gruppen gearbeitet und hatten jede Menge Spaß. Und nun folgt eine Bilderflut, ich habe wieder geknipst wie ein Weltmeister. 
Ganz besonders begeistert waren wir von dem Ei im Tetrapack. Das ist ja sowas von praktisch und auch super, da es vorbehandelt ist und man keine Angst vor Salmonellen haben muss, wenn man z.B.  rohe Eier in Creme´s verwenden möchte. Ein Ei sind dann 38g Flüssig-Ei. Leider lohnt sich der Kauf für privat nicht, außer man macht eine Eier-Diät. *lach*
Hier unsere 3 Teams, wir waren Team Schoko. *lach* 
Zuerst wurden 3 Sorten Teig für die Cupcakes zusammen gerührt und in die Förmchen gefüllt. Tigertörtchen sind ganz kleine Küchlein, 4 Stück sind dann ungefähr ein richtig normaler ausgewachsener Cupcake. Aber ich liebe die kleinen Dinger, die sind viel schöner und leckerer.
Die Teig-Einfüllmaschine, keine Ahnung, wie die richtig heißt, hat mich sehr
beeindruckt, man benutzt sie bei dünnem Teig wie hier bei unserem Schoko-Teig. 
Nicki, unsere Backfee, präsentiert die kleinen Kalorienbomben, es hat so lecker geduftet.
Für mich kam dann der interessanteste Teil, das Topping herstellen für die Cupcakes. 
Vanilleschoten-Extrakt. Wenn man dran riecht und es nicht weiß, riecht es gar nicht nach Vanille. Fand ich sehr interessant. Ich backe ja sonst auch nicht und kannte das gar nicht. Also ich kannte das schon, habe aber irgendwie noch nie dran gerochen. ;-)
Beim Topping zubereiten. Ganz toll fand ich die Sache mit der Mehlschwitze. Kokosmilch und Mehl als Mehlschwitze kochen und die Masse anschließend auf einem Backblech zum Abkühlen verteilen. Wenn sie dann kalt geworden ist, wird sie zu der restlichen Toppingmasse dazu gegeben. 
Dann ging es endlich an´s Dekorieren. Zur Auswahl standen viele Tüllen.
Nicki erklärte die verschiedenesten Tüllen und zeigte uns genau, wie es geht.
Es war gar nicht so einfach, den Spritzbeutel gleichmäßig zu drücken.
Als krönenden Abschluss wurden die Cupcakes noch bunt verziert. 
Nicki hatte zwischendurch immer wieder lustige Geschichten auf Lager.
Stichwort Oma im Bus. *lach* Das könnt ihr jetzt nicht verstehen. ;-)
Unsere Prachtstücke. Einer hübscher als der andere, aber alle köstlich. 
Vielen Dank an Nicki für den tollen Abend und
liebe Grüße an Letizia, Gerlind, Vera, Katja und Johanna!

Nun bin ich ganz verrückt nach Cupcakes, nach kleinen (!!!) Cupcakes und werde die defintiv nachbacken. Das ist auch schön, dass man so eine kleine Menge, nur 12 Stück, bäckt, man
muss ja auch gucken, dass man nicht alles gleich auf die Hüften packt. *grins* 

Habt ihr auch schon Back- und/oder Kochkurse besucht? 




Kommentare:

  1. Ich hab einmal als Teamausflug von der Arbeit aus bei einem "Kochkurs" mitgemacht. Wir haben dort unser Essen, das wir später gegessen haben, selbst zubereitet. Asiatisch. Mit Summerrolls, die ich am kompliziertesten fand. :D War witzig und ich finde, in einer Gruppe macht so ein Kurs richtig Spaß!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe zwar noch nie einen Koch- oder Backkurs besucht, aber nach deinem Bericht hätte ich jetzt gute Lust dazu. Mit deinen Fotos kommt die gute Laune richtig rüber und die Mini-Cupcakes waren bestimmt auch sehr lecker! Ich will auch!
    LG
    Salvia von Liebstöckelschuh

    AntwortenLöschen
  3. Oh sehr cool! Sowas will ich auch mal machen!
    ♥Bine

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag die kleinen cupcakes lieber :-) Gut, dass du besondere dinge wie das mit dem Ei und dem Vanille-Extrakt hervorgehoben hast! Im englischsprachigen Raum wird das in jeden Kuchen getan - so sieht es zumindest in Videos immer aus :-)

    AntwortenLöschen
  5. Oh das sieht aber lecker aus, backst du auch was für mich mit? :-D Mini Cupcakes sind so süß!

    AntwortenLöschen
  6. Ich müsste eigentlich zwingend mal einen Kochkurs besuchen, aber glaube, das wäre ein Kampf auf verlorenem Posten xD

    Euer Backkurs scheint echt spaßig gewesen zu sein und ich geb's zu: ein bisschen beneide ich euch um die leckeren Ergebnisse :)

    LG Su

    AntwortenLöschen
  7. aaah soviele tolle leckereien :) da bekommt man richtig hunger
    ich liebe solche kurse, ich war mal bei einem sushikurs in münchen und würde es jedem empfehlen. ist einfach toll etwas neues zu lernen

    liebe grüße
    Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab auch schon oft überlegt bei Tiger Törtchen mal einen Kurs zu machen, aber ich frage mich letztendlich was genau man da lernt. Klar macht bestimmt Spaß, aber man rührt ja doch nur Zutaten zusammen. Da spare ich mir das Geld lieber und investiere es gleich in fertige Tiger Törtchen!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...