Sonntag, 13. Mai 2012

Colorblocking

Bei Jabelchen auf dem Blog einen Post über Colorblocking gesehen und mir dazu selber ein paar Gedanken gemacht und auf Polyvore ein paar Outfits zusammengestellt. Gar nicht so einfach wie gedacht. ;-)


Colorblocking war schon 2011 Trend und ist es eigentlich immer noch. Leider sieht man diesen Look gar nicht so oft auf den Straßen, dabei ist er tragbarer als so manch andere Trends. Viele verwechseln Colorblocking mit Neon-Farben, dabei hat das eine mit dem anderen nichts zu tun. Oder auch bunte Sachen wild gemixt, auch falsch - soweit man von falsch in der Mode reden kann. ;-) 

Man sollte mind. 2 Farben kombinieren, die entweder absolut gegensätzlich sind (blau/rot) oder sich ergänzen (gelb/orange). Kennt ihr noch den Spruch von früher "Grün und blau schmückt die Sau!"? *lach* Solche Farbkombis waren z.B. in den 80er Jahren total verschrien und ich wurde damals für meinen von Oma selbstgestrickten grün/blau/braunen Pullover ausgebuht - dabei hatte der so schöne weite Fledermaus-Ärmel. ;-)


Colorblocking #1

Colorblocking #1 by moppi 


Für mich das typischste Colorblocking Outfit mit den Farben hellblau, pink und wer mag, noch hellgrün dazu oder etwas dezenter weiß. Man könnte zu diesem Outfit z.B. noch einen hellgrünen Gürtel tragen. Mehr als 4 Farben fände ich persönlich aber zu gewagt. ;-)





Colorblocking #2

Colorblocking #2 von moppi

Gelb und orange ergänzen sich super, rot würde auch noch gut dazu passen
oder dann als Gegensatz lila dazu, muss man einfach ausprobieren.

Colorblocking #3

Colorblocking #3 von moppi

Das Outfit mag ich besonders, ich hab selber auch ein blau / grünes Kleid und muss mal gucken, welche Schuhe ich dazu kombiniere. Bisher hatte ich gelben Nagellack dazu getragen und einfach schwarze Schuhe, was mir aber nie so richtig gefallen hat.

Colorblocking #4

Colorblocking #4 von moppi

Schwarz und grau gehören für mich eigentlich nicht zum Colorblocking-Stil, aber wenn man schon 3 Farben hat, kann man damit gut ergänzen. Oft werden Outfits mit buntem Oberteil und schwarzer Hose einfach als Colorblocking bezeichnet, nur weil es cooler klingt oder was weiß ich. ;-)

Colorblocking #5


Beim Colorblocking sollte man darauf achten, dass man entweder nur pastellige oder nur kräftige Farben wählt. Wenn man es mischt, könnte es unter Umständen nicht stimmig aussehen.

Colorblocking Kleider

Colorblocking Kleider by moppi 


oben Colorblocking Kleider


Gemusterte Klamotten gehören nicht zum Colorblocking-Trend, außer die Muster sind groß und sehr graphisch. Oben seht ihr Kleider im Coloblocking-Stil, wie ihr seht, mehr als 3 Farben werden nicht verwendet. Die Stoffe an sich sind immer uni. Als Ausnahme finde ich das 2. Kleid von rechts (oben), da ist das Muster so fein, dass es kaum auffällt. Das 2. Kleid von links (unten) dagegen ist einfach nur ein bunt gemustertes Kleid. Auch wenn manche Muster graphisch sind, sind sie nicht zwingend Colorblocking. Manches ist auch einfach nur gestreift. ;-)


unten keine Colorblocking Kleider

Keine Colorblocking Kleider

Keine Colorblocking Kleider by moppi 


Tragt ihr auch Colorblocking oder ist das nichts für euch?

Kommentare:

  1. OMG so tolle outfits!!!!
    #1 - die Schuhe!!
    #2 - das Kleid!!
    #3 - die Tasche!!
    #4+#5 - alles gemeinsam - will haben. jetzt. =)
    oooh, ich freu mich echt schon total auf den Sommer!! Glg

    AntwortenLöschen
  2. Nummer 4 finde ich besonders schön! Und das schwarz/rote Kleid ganz unten. Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhh, Colorblocking ist mein Hassthema. ABER die Schuhe von 4 und 5... meine Güte, die sind anbetungswürdig. Ein Traum!!! Zu weniger Colorblock natürlich, hehe. Was ich aber an der Mode im Moment sehe: Es wird für jeden Geschmack etwas geboten. Wer starke Farben mag nimmt Colorblocking, parallel dazu gibt es aber auch die Nudetöne, blau-grün Kombinationen, oder all die schönen erdigen Töne, die Dir so gut stehen. Was für eine Vielfalt! Viele Gürße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. das erste kleid in blau ist traumhaft :) !

    AntwortenLöschen
  5. Hm. Ob es "Colourblocking" ist, weiß ich nicht. Aber ich trage gern 1-3 knallige Bunststiftfarben. Meist mit weiß oder schwarz (immer schon, in den Jahren zuvor aber nicht so exzessiv). Schwierig finde ich Taschen und Schuhe dazu. Es wirkt bei mir dann gern langweilig oder unpassend.

    AntwortenLöschen
  6. Die Farben passen sehr gut zusammen, auch wenn ich es nie geglaubt hätte.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...