Mittwoch, 25. Mai 2011

MAC Technique Workshop Augen

Gestern war es endlich so weit, nachdem ich mich ja schon Anfang März angemeldet habe, da die Anzahl der Plätze sehr begrenzt und deshalb um so begehrter sind.
Der Workshop kostet 50 Euro, die man im voraus, d.h. wirklich nach Anmeldung, also 1-2 Monate vorher, bezahlen muss. Dafür erhält man dann einen Gutschein und kann sich dafür Produkte im Wert von 50 Euro aussuchen, somit ist im Endeffekt der Workshop kostenlos.

Und es war richtig toll!!!

Die Veranstaltung ging von 20-22 Uhr und in der Zeit war der Store natürlich nicht für normale Kunden geöffnet.
Wir waren 8 Teilnehmerinnen und wurden sehr nett mit Sekt & Erdbeeren begrüßt, auf unseren Plätzen lagen Naschkram, Mineralwasser, ein MAC Notizzettel und MAC Bleistift bereit.

Als erstes fragte uns die Maccine nach unseren Wünschen bzgl. AMU. Das fand ich richtig gut, denn jeder hat ja andere Ansprüche und manche sind schon Schminkprofis, andere hingegen fangen erst an. Mich hatte besonders die simple Banane in der Lidfalte interessiert, da ich ja leichte Schlupflider habe. Außerdem wollte ich wissen, wie ich den Lidstrich mit einem Entenschwänzchen richtig zeichne. Lidstrich an sich kann ich prima, egal, ob flüssig, Gel oder Kajal, aber eben dieses Schwänzchen hat mich immer in den Wahnsinn getrieben. ;-)



Die Maccine schminkte einem Model zwei verschiedene AMUs, einmal ein Abend-Make up auf dem rechten Auge und auf dem anderen einen Tageslook, wobei ich beide sehr tragbar und auch alltagstauglich fand.
Das Tages-Make up schminkte sie mit dem Quad aus der Quite Cute LE und für das schillernde Abend-Make up durfte dann ein MAC Pigment (ich glaube Melon, weiß es aber nicht mehr genau) und der Lidschatten Saffron auf´s Auge.
Sie erklärte dabei jeden Schritt, jedes Produkt, jede Farbe, jeden Pinsel und wieso, weshalb, warum!



Mac-Tipps: (welche ich interessant fand)

- bei herunter rieselndem Lidschatten oder Pigment Wattestäbchen zum Entfernen verwenden (ich hab immer Augenpads genommen) und danach nochmals mit Concealer rübertupfen
- bei engstehenden Augen den Lidstrich nicht bis zum inneren Auge ziehen,  dort jedoch etwas helles benutzen, z.B. Lidschatten; bei auseinandersetzenden Augen genau umgekehrt und am besten das ganze Auge umranden
- 242 Pinsel für -> Augenpflege P+P -> Concealer -> Paintpot 
- für Lidfalte 217, bei kleinen Augen ist der 222 oder 219 besser



Das Model ging dann von Platz zu Platz und zeigte immer die einzelnen Etappen, was ich sehr gut fand, so konnte man das viel besser sehen, was genau gemacht wurde. Auf dem Bild ist auf dem rechten Auge (von uns aus gesehen) ein schimmernder Paint Pot aufgetragen, die Farbe weiß ich leider nicht mehr.
Die anderen Maccinen verteilten zwischendurch von den verwendeten Sachen Pröbchen zum Ausgiebigen testen, d.h. Produkt wurde in eine Petrischale getan.



Das ganze hat knapp eine ¾ Stunde gedauert und dann ging´s richtig los mit dem Schminken! Jeder durfte sich entweder einen Look von dem eben gezeigten 2 AMUs aussuchen oder auch ganz andere Sachen verwenden.
Immer 2 Teilnehmer "bekamen" eine Maccine, so war das ganze richtig persönlich und man hatte richtig viel Zeit, musste nicht warten und alles war sehr streßfrei.
Einzig und allein die Schminkspiegel an den Tischn fand ich unbrauchbar. Sie waren viel zu weit nach hinten gebogen und man musste sich schon halb über den Tisch legen, um etwas zu sehen. Ich bin dann, wie die anderen auch, öfter an die großen Wandspiegel gegangen.



Ich wollte unbedingt mal den Lidschatten Free to be ausprobieren, habe dazu mit der Maccine zusammen Corduroy für die Lidfalte und Naked Lunch als Highlighter ausgewählt.
Und als Base habe ich den Paintpot Soft Ochre aufgetragen. 
Free to be sieht gut aus, ein leicht rosastichiger Coral-Ton mit mattem Finish, aber ist doch nicht das, was ich erhofft hatte; gut, dass man/frau ausgiebig testen konnte.
Mit dem 222er Pinsel ging´s dann an´s Üben. Die Maccine erklärte mir erst, wie man die Banane schminkt und tat dies dann auch an einem Auge. Ich durfte dann das andere Auge nachschminken. Jetzt steht der 222er auf meiner Wunschliste! ;-)



Und nun kam mein persönliches Highlight der Veranstaltung, mein Lidstrich mit Entenschwänzchen! *lach* 
"Meine" Maccine zeichnete mir einen wunderschönen Lidstrich, welcher sehr gut zu meiner Augenform passt.
Wir wählten den 263er Pinsel aus, mit dem kam ich super klar und so einer durfte mich dann auch nach Hause begleiten. Den normalen Lidstrich bekam ich mit dem  Gel-Eyeliner Blacktrack gut hin und dann ging´s an´s Eingemachte. Mein erster Versuch misslang, beim 2. Mal sah es jedoch viel besser, wenn auch anders als auf dem anderen Auge, aus. Das heißt Üben, üben, üben, nun weiß ich wenigstens, welche Form mir steht.
Auf den Bildern seht ihr den professionellen Lidstrich!





Die Mascara Studio Fix Lash fand ich toll, kommt auch auf meine Wunschliste.
Ich fand besonders gut, dass man mit ihr die unteren Wimpern schön tuschen konnte.

Der Lippenstift Cockney wurde auch noch ausprobiert, wobei ich sagen muss, das er für ein Lustre Finish sehr sehr deckend ist, aber hübsch.

Außerdem war ich noch ganz verrückt nach dem 130er Pinsel und testete ihn wirklich lange und ausgiebig, indem ich mein ganzes Make up mit der Mineralize Fundation erneuerte. Er ist wirklich toll und wurde dann auch gekauft!

Da im Laufe des Abends öfter das Wort Bronzer fiel und ich noch etwas Zeit hatte, wollte ich gerne mal so einen ausprobieren. Die Maccine empfahl mir den Bronzer Stick in der Farbe Tan-Tint aus der aktuellen Surf Baby LE. Mir war der eigentlich viel zu dunkel und ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass ich damit gut aussehen könnte. Aber siehe da, auch für Blaßschnäbel sind Bronzer geeignet!

Alles in allem ein wunderbarer Abend und ich habe gleich Bescheid gesagt, dass ich auch am nächsten Workshop teilnehmen möchte! ;-)


Kommentare:

  1. Mensch toll Moppi dein sehr ausführlicher Bericht. Ich habe bisher auf keinem Blog sowas gelesen, bin aber sehr interessiert, an sowas auch mal teilzunehmen. Hätte nicht gedacht, dass die Teilnehmer so individuell betreut werden und so gute Tipps rüberkommen.

    Vielen Dank für deine Mühe
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es hat wirklich Spaß gemacht und es ist für jeden geeignet, egal, ob Profi-Beauty oder Anfänger! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich les mich nach und nach bei Dir durch und muss sagen dieser Eintrag macht mich neidisch. Ich habe mich erst vor ein paar Tagen beim Kölner MAC angemeldet und werde wohl noch warten müssen... aber dann weiß ich dass es sich lohnt. Du sahst echt klasse aus!

    AntwortenLöschen
  4. Das hat auch echt Spaß gemacht!
    Leider konnte ich beim nächsten Workshop im Sept. nicht mitmachen, da ich zu der Zeit im Krankenhaus war, da war ich echt traurig.
    Frag einfach bei Deinem MAC nach, wann der nächste Termin ist!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...